Kurz halten wird in Baden-Baden geduldet

Baden-Baden (nof) – Gäste dürfen vor dem Hotel Huber’s in der Merkurstraße auch weiterhin kurz halten. Dort war die Brandschutzzone erweitert worden.

Was jetzt? Absolutes Halteverbot oder Fläche für die Hotel-Anfahrt? Foto: Nico Fricke

© nof

Was jetzt? Absolutes Halteverbot oder Fläche für die Hotel-Anfahrt? Foto: Nico Fricke

Die Ausweitung der Brandschutzzone in der Merkurstraße haben wir an dieser Stelle kürzlich thematisiert: Der Betreiber des dort ansässigen Hotels Huber’s hatte sich darüber geärgert, nicht über diesen Schritt informiert oder in die Entscheidung eingebunden worden zu sein. Simon Huber fürchtet um die Kurzhaltemöglichkeit seiner Gäste vor dem Hotel.

Die Stadtverwaltung sah sich trotz mehrfacher Anfrage zunächst nicht in der Lage, eine Auskunft zu dem Sachverhalt zu geben.

Vor-Ort-Termin Ende Februar

Nun aber doch: Ende Februar habe es dort einen Vor-Ort-Termin gegeben, bei dem Vertreter der Feuerwehr und des Fachbereichs Ordnung und Sicherheit zugegen gewesen seien, sagt Stadtpressesprecher Roland Seiter. Und für die Sicherheit des dem Hotel gegenüberliegenden Gebäudes sei es notwendig gewesen, die bestehende Brandschutzzone auszuweiten.

Von der vorgeworfenen „Nicht-Information“ der Hotelbetreiber könne hingegen keine Rede sein. Die Hotelbetreiberin sei doch vor Ort angetroffen und informiert worden.

„Zufällig vorbeigekommen“

Diese sieht das jedoch ein bisschen anders: „Ich bin damals zufällig vorbeigekommen als ich vom Einkaufen kam“, sagt Charlotte Huber, die Schwester von Simon Huber. „Gilt man als informiert, wenn man durch Zufall und unvorbereitet auf der Straße abgepasst wird“, fragt sie. Auch für die Ausgestaltung der Zone sei damals vieles noch unklar gewesen, „etwas Schriftliches habe ich mir schon erwartet“, so Charlotte Huber: „Nur wer schreibt, der bleibt.“ Schön sei zwar, dass die Stadtverwaltung die Markierungen „Hotel Anfahrt“ auf der Straße vor dem Hotel behalten möchte, doch schneide sich das ja mit dem neu aufgestellten Schild, das auf die Brandschutzzone aufmerksam mache und ein Absolutes Halteverbot signalisiere.

Stadtpressesprecher Roland Seiter versichert, dass Kurzhalte von Gästen zum Be- und Entladen in Übereinkunft mit dem Gemeindevollzugsdienst weiterhin geduldet werden. Doch Charlotte Huber hätte schon gerne „etwas Offizielles. Die GVD-Mitarbeiter müssen so viele Gebiete kontrollieren, da können sie doch nicht in jeder Straße jede Ausnahme im Kopf haben“, sagt Huber, die aber schmunzelnd hinzufügt: „Das ist ja schon ein blödes Thema.“ Eine einvernehmliche Lösung scheint also greifbar nahe.

Hoffen auf viele Hotelgäste

Als Fazit bleibt: Kurz halten wird geduldet, lange Aufenthalte sind sogar erwünscht – für die Gäste, die ab Donnerstag endlich wieder in den Baden-Badener Hotels und Pensionen absteigen und Urlaub machen dürfen. „Darauf freuen wir uns“, sagt Hotelbetreiberin Charlotte Huber.

Ihr Autor

BT-Redakteur Nico Fricke

Zum Artikel

Erstellt:
19. Mai 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.