Liga-Auftakt mit Fragenzeichen in Bühlertal

Bühlertal (rap) – Für den Fußball-Verbandsligist SV Bühlertal startet die Saison in Weil mit diversen Verletzungssorgen: Unter anderem Schlüsselspieler Jonas Knobelspies fällt für die Hinrunde aus.

Schmerzlicher Verlust: Jonas Knobelspies (links) hat sich an der Schulter verletzt und fällt lange aus. Foto: Frank Seiter

© toto

Schmerzlicher Verlust: Jonas Knobelspies (links) hat sich an der Schulter verletzt und fällt lange aus. Foto: Frank Seiter

Der Fußball ist ein schnelllebiges Geschäft. Vor zwei Wochen schwärmte Johannes Hurle noch über die glänzende Vorbereitung seiner Mittelberg-Meute. Gute Testspielergebnisse, keine schwerwiegenden Verletzungen, die Vorfreude nach der gefühlt ewig langen Corona-Zwangspause war in jedem Wort des Bühlertäler Trainers zu hören – und im Gesicht zu sehen.

Nun, kurz vor dem lang ersehnten Saisonstart beim SV Weil, hat sich die Gefühlswelt des 31-Jährigen schlagartig um 180 Grad gedreht. Statt eitel Sonnenschein sind über dem Mittelberg mittlerweile fette Regenwolken aufgezogen – passend zum derzeitigen „Sommer“. Denn: Im Testspiel des SV Bühlertal gegen den Landesligisten FV Ottersweier erwischte es vergangene Woche Maxi Weiß, bei der Pokalpartie am folgenden Wochenende gegen den Kehler FV (2:3) Jonas Knobelspies. Beide haben sich an der Schulter verletzt und fallen vorerst aus. Während Weiß in absehbarer Zeit zurückkehren wird, ist für Flügelflitzer Knobelspies die Hinrunde wohl beendet – bevor sie überhaupt angefangen hat. Die Nummer 23 hat sich eine Schultereckgelenksprengung zugezogen und wird am Freitag operiert.

„Beide Ausfälle liegen uns schwer im Magen“

Knobelspies ist einer der Schlüsselspieler schlechthin in den Planungen von Johannes Hurle. Der Mittelfeldspieler ist bärenstark im Dribbling, technisch beschlagen, spielintelligent, torgefährlich und ein Meister des ruhenden Balls. Kurzum: Jonas Knobelspies ist seit Jahren eine feste Größe der Verbandsliga. Sein Fehlen schmerzt.

Dessen ist sich auch Hurle bewusst. „Die beiden Ausfälle liegen uns schwer im Magen“, sagt der SVB-Coach, der in der Grenzstadt zudem auf Jörn Zimmer (Kniebeschwerden) und die Urlauber Isuf Avdimetaj und Jonas Schneider verzichten muss. „Dennoch werden wir jetzt nicht in Selbstmitleid verfallen und Trübsal blasen“, versichert Hurle. Nun gelte es eben, „als Team noch enger zusammenzurücken“.

Da dürfte es dem SVB-Trainer ganz gelegen kommen, dass auch der SVW vor dem Rundenauftakt nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzt. In der ersten Runde des südbadischen Pokalwettbewerbs hagelte es für das Team von Andreas Schepperle eine peinliche 1:2-Niederlage gegen den Kreisligisten TuS Königschaffhausen.

Duell auf Augenhöhe erwartet

Davon lässt sich Hurle aber wenig beeindrucken. „Das hat relativ wenig Aussagekraft“, findet der Pädagoge, zumal der SVW im Pokal noch auf Ridje Sprich verzichtete – den Robert Lewandowski der Verbandsliga. In der verkürzten Saison 2019/20 netzte er 21-mal, in der vergangenen, annullierten erzielte er sieben Tore – beides Bestwerte. Sprich, sagt Hurle, müsse man immer auf der Rechnung haben, ebenso den zweiten Führungsspieler Thanh Nam Do Le, der die Defensive organisiert. „Weil hat einen Umbruch hinter sich, aber Andreas bietet immer spielstarke Mannschaften auf, mit kleinen, wuseligen Spielern. Der SVW ist schon ein Kaliber“, sagt Hurle, der ein Duell auf Augenhöhe erwartet, bei dem „wohl die Tagesperformance“ entscheiden wird.

Wie die Mittelberg-Truppe am Samstag in Weil agieren möchte, weiß der SVB-Coach aber schon ganz genau. „Wir werden sicher nicht mit Scheuklappen auflaufen und uns nur hintenreinstellen. Das ist schon mal gehörig schiefgelaufen“, erinnert Hurle an die 1:5-Packung in der Saison 2019/20. Fünffacher Torschütze damals: Ridje Sprich.

Trotz aller Fragezeichen und Stimmungsdämpfer vor dem Auftakt, versichert Hurle: „Wir haben total Bock auf Samstag und freuen uns aufs Spiel.“ Bei einem Sieg würde das Lächeln dann auch bei Jonas Knobelspies wieder zurückkehren.

Ihr Autor

BT-Redakteur Christian Rapp

Zum Artikel

Erstellt:
6. August 2021, 08:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.