Made in Baden-Awards verliehen

Baden-Baden (BT) – Im Bénazet-Saal des Baden-Badener Kurhauses wurden am Freitagabend zum sechsten Mal die Made-in-Baden-Awards verliehen.

Olympiasiegerin Malaika Mihambo aus Heidelberg wurde in der Sparte Sport mit dem Preis ausgezeichnet. Foto: Frank Vetter

© fuv

Olympiasiegerin Malaika Mihambo aus Heidelberg wurde in der Sparte Sport mit dem Preis ausgezeichnet. Foto: Frank Vetter

Roter Teppich in Baden-Baden: Die Verleihung des Made-in-Baden-Awards am Freitagabend im Kurhaus stand unter der Prämisse der Auszeichnung von Persönlichkeiten, „die sich in diesem Jahr nicht von den Widrigkeiten durch die Corona-Epidemie und anderen Rückschlägen beirren ließen und deren Mut sich auszahlte“, wie die Interessensgemeinschaft Badische Wirtschaft unterstrich. Preisträger sind SAP-Vorstandsmitglied Luka Mucic, Fertighausfabrikant Hans Weber und KIT-Präsident Holger Hanselka. Neben diesen Persönlichkeiten aus der Wirtschaft erhielt Olympiasiegerin Malaika Mihambo einen Sonderpreis. Auf dem Roten Teppich fanden sich zudem namhafte Laudatoren ein, unter anderem der ehemalige Ministerpräsident Günther Oettinger.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.