Mann bei Arbeitsunfall in Rastatt schwer verletzt

Rastatt (BT) – Ein 51-jähriger Arbeiter ist am Montagnachmittag an einer Baustelle in der Rastatter Militärstraße in die Tiefe gestürzt. Er wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen.

Der Arbeiter wird mit einem Hubschrauber in eine Karlsruher Klinik geflogen. Symbolfoto: Bernhard Margull/Archiv

© Bernhard Margull

Der Arbeiter wird mit einem Hubschrauber in eine Karlsruher Klinik geflogen. Symbolfoto: Bernhard Margull/Archiv

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei stürzte der Mann etwa drei Meter in die Tiefe und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der Arbeiter war an einem Gebäude in der Militärstraße mit Sanierungsarbeiten an Holzsparren beschäftigt, als er gegen 14.30 Uhr aus noch unbekannter Ursache in die Tiefe stürzte. Derzeit gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Der Verletzte wurde nach einer notärztlichen Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in eine Karlsruher Klinik geflogen. Neben den Rettungs- und Polizeikräften waren auch Wehrleute aus Rastatt mit einer Drehleiter im Einsatz.

Zum Artikel

Erstellt:
9. November 2021, 11:01 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.