Martin Hauser, Luchs Toni und die Auerhähne

Murgtal (red) – Martin Hauser, Wildtierbeauftragter des Landkreises Rastatt, erlebt so manches in seinem Beruf. Darüber berichtet er jetzt im Radio.

Martin Hauser arbeitet als Wildtierbeauftragter des Landkreises Rastatt. Foto: Markus Mack/Archiv

© mm

Martin Hauser arbeitet als Wildtierbeauftragter des Landkreises Rastatt. Foto: Markus Mack/Archiv

Der Duft eines Luchsweibchens hatte Wirkung gezeigt. Der Luchs aus dem Nordschwarzwald wurde Toni getauft. „Ein unglaubliches Gefühl war das, ihn mit diesem tollen Fell da in der Kiste ganz ruhig sitzen zu sehen“, erzählt Martin Hauser, der Wildtierbeauftragte des Landkreises Rastatt, im nächsten „Sonntagsspaziergang“ bei SWR4 Baden-Württemberg, wie der SWR mitteilt.

„Dieses Erlebnis würde ich mit nichts auf der Welt tauschen.“ Zusammen mit Experten der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt in Freiburg stattete er Toni mit einem Peilsender aus und verfolgt dessen Streifzüge durch die Region.

Hauser kennt die Gegend. Neben Luchs Toni kümmert er sich um den Erhalt der letzten Auerhühner im Nordschwarzwald. Auch der Wolf ist ein Thema von ihm.

Sorge bereitet ihm derzeit, dass die Pandemie so viele Menschen in die Natur treibe. Laut der Mitteilung

Dabei macht ihm die Pandemie derzeit Sorgen, so eine Mitteilung. Viele Menschen entdecken den Wald und die Natur neu für sich, das sei erst einmal positiv. Allerdings verlassen immer mehr Menschen auch die Wege und gespurten Loipen oder laufen in der Nacht mit Lampen durch den Wald. Das gefährdet im Winter die vom Aussterben bedrohten Auerhühner enorm, erzählt Hauser in der Radiosendung.

Der „Sonntagsspaziergang“ mit Jürgen Essig wird bei SWR4 am 31. Januar zwischen 13 und 14 Uhr auf UKW 97,0 MHz übertragen.

Weitere Berichte:

Toni streift mit Sender durchs Murgtal

Gesellschaft für Toni und Lias

Luchs Toni fühlt sich im Murgtal wohl

Murgtal-Luchs Toni geht es gut

Ständiger Kontakt zu Luchs Toni

Luchs Toni bekommt Sender

Luchs im Nordschwarzwald fotografiert

Goldschakal im Landkreis Rastatt entdeckt

Zum Artikel

Erstellt:
29. Januar 2021, 09:50 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.