Maskenpflicht: Die meisten Flaneure sind ahnungslos

Baden-Baden (hol) – Hinweisschilder Fehlanzeige. Zwei Kontrolleure haben alle Hände voll zu tun. Flaneure in der Fußgängerzone sind am Sonntag ahnungslos: Von der Maskenpflicht wissen die wenigsten.

Viele Stadtbummler genießen die Herbstsonne an diesem Sonntag in der Fußgängerzone – die wenigsten haben eine Maske auf. Foto: Monika Zeindler-Efler

© zei

Viele Stadtbummler genießen die Herbstsonne an diesem Sonntag in der Fußgängerzone – die wenigsten haben eine Maske auf. Foto: Monika Zeindler-Efler

Sonntag, 16 Uhr: Seit zehn Stunden gilt in der Fußgängerzone generelle Maskenpflicht. Doch das scheint sich nicht herumgesprochen zu haben. Zwei Kontrolleure des Gemeindevollzugsdienstes stehen am Blumebrunnen. Sie haben alle Hände voll zu tun. In Lange Straße und Gernsbacher Straße sind an diesem sonnigen Spätherbsttag eine Menge Menschen unterwegs. Einen Mund- und Nasenschutz tragen die Allerwenigsten.
Gleich aus drei Richtungen strömen die Maskenlosen auf die beiden Uniformierten zu. „Ach, ich dachte, das gilt erst ab 18 Uhr“, sagt ein jüngerer Mann lahm. Eine Gruppe zückt ihre Masken, als sie der Kontrolleure ansichtig wird. Eine Frau fragt: „Wo steht das denn?“ Der eine Kontrolleur hat einen Ausdruck der Allgemeinverfügung dabei, mit der das Gesundheitsamt am Freitag die Maskenpflicht ab Sonntag, 6 Uhr, verhängt hat. Er zeigt das Schreiben der Frau. „Ach so. Wieso gibt es keine Hinweisschilder?“, fragt sie. Im Umkreis der Kontrolle haben fast alle Flaneure Mund- und Nasenbedeckungen auf. In einiger Entfernung am Hirschbuckel oder bei den Thermen freilich sind Masken weitgehend Fehlanzeige.

Es gibt keine Hinweisschilder auf die Maskenpflicht.  Foto: Monika Zeindler-Efler

© zei

Es gibt keine Hinweisschilder auf die Maskenpflicht. Foto: Monika Zeindler-Efler

Drei Stunden vorher gilt das noch für die gesamte Fußgängerzone. „Nein, das wussten wir nicht“, sagt eine Frau aus Durmersheim, vom BT auf die Maskenpflicht angesprochen, und macht große Augen. Sie ist mit ihrer Freundin in der Gernsbacher Straße unterwegs. Beide betrachten die Auslage eines Juweliers – jeweils ohne Maske. „Tut mir leid“, sagt die eine Dame etwas geknickt. Beide holen schnell Stoffmasken aus ihren Handtaschen und ziehen sie auf. „Wir haben natürlich welche dabei.“ Sie hätten in der Vincentigarage geparkt. „Dort hätte man doch ein Hinweisschild aufstellen können“, meinen sie.

Auch Parkleitsystem gibt keinen Hinweis

Kein schlechter Vorschlag – doch Hinweisschilder auf die neue Maskenpflicht gibt es keine. Weder an den vielen Zugängen zur Fußgängerzone, noch in den Parkgaragen – und auch das Parkleitsystem zeigt nur den üblichen Schriftzug „Herzlich willkommen in Baden-Baden“ ohne einen die Touristen-Idylle störenden Zusatzhinweis auf Maskenpflicht. Deshalb wissen auch die vier jungen Baden-Badener, die ohne Maske am Hirschbuckel vorbeischlendern, nichts von der Bestimmung. Eine junge Frau meint: „Ich arbeite selbst in einer Tankstelle. Bei mir kommen auch viele ohne Maske rein, und wenn ich sie darauf hinweise, reagieren viele von ihnen blöd.“

Der Gemeindevollzugsdienst ist wenig später zur Stelle. Bürgermeister Roland Kaiser hatte am Freitagabend im Gespräch mit dem BT angekündigt, dass die Uniformierten am Sonntag ihre Runden durch die Innenstadt drehen würden.

„Wieso haben die das im Hotel nicht gesagt?“

Ein Ehepaar aus München, das ein verlängertes Wochenende in der Kurstadt verbringt, ärgert sich: „Wieso haben die uns das in unserem Hotel heute früh nicht gesagt?“ Maskenpflicht im Zentrum – das kennen die beiden nämlich schon aus der bayerischen Landeshauptstadt. „Dafür haben wir doch Verständnis“, sagt der Mann. Sie ziehen ihre Masken auf und schlendern weiter.

Ja, es sind tatsächlich auch ein paar Maskenträger in der Stadt unterwegs, die nicht erst warten, bis sie Kontrolleure sehen. Ein Ehepaar aus Malsch beispielsweise, das mit Freunden aus Albstadt einen Sonntagsbummel macht. „Ja“, sagt die Frau und lacht, „wir haben eigentlich immer unsere Masken auf, wenn wir irgendwo unterwegs sind. Aber von der generellen Verpflichtung hier in Baden-Baden haben wir noch nichts gehört.“ Eine Verkäuferin in einem Stehcafé, die das Gespräch zufällig mitgehört hat, wundert sich. „Das ging an mir vorbei“, sagt sie. „Aber gut, dass ich es jetzt weiß. Da kann ich meine Kunden darauf hinweisen.“

Befreundete Ehepaare beim Stadtbummel: „Wir haben eigentlich immer unsere Masken auf.“  Foto: Monika Zeindler-Efler

© zei

Befreundete Ehepaare beim Stadtbummel: „Wir haben eigentlich immer unsere Masken auf.“ Foto: Monika Zeindler-Efler

Ein junges Paar mit Maske, das gerade vorbeispaziert und die Szene mitbekommen hat, bleibt stehen. „Wir wissen es. Wir haben es im BT gelesen und tragen Maske, damit wir kein Bußgeld bekommen“, sagt die Frau. Aber es sei schon verwunderlich, dass es keine Hinweisschilder gebe. „Wie sollen die Besucher von auswärts denn Bescheid wissen?“

Zum Artikel

Erstellt:
25. Oktober 2020, 23:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 58sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.