Mehr als 20 Anzeigen wegen Corona-Verstößen

Gernsbach (stj) – In Gernsbach hat es bisher mehr als 20 Anzeigen wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung gegeben. Das teilte die städtische Pressestelle auf BT-Anfrage mit.

Auch Handwerker, Dienstleister und Werkstätten sind dazu angehalten, die Hygienevorschriften einzuhalten. Symbolfoto: Müller/dpa

© dpa

Auch Handwerker, Dienstleister und Werkstätten sind dazu angehalten, die Hygienevorschriften einzuhalten. Symbolfoto: Müller/dpa

Nach Auskunft der Ordnungsamtsleiterin Angela Tomic handelte es sich dabei hauptsächlich um Verstöße gegen das Kontaktverbot. Gegen die angezeigten Personen ergehen Bußgeldbescheide. Zwei Beschwerden sind bei der Stadt zudem eingegangen wegen der Einhaltung der Abstands- und Kontaktvorschriften unter den Bauarbeitern auf der Großbaustelle an der Friedrichstraße („Vordere Fleischling“) in Scheuern.

Dazu informiert die Verwaltung, dass nach der Landesverordnung vom 17. März Handwerker, Dienstleister und Werkstätten ihrer Tätigkeit in vollem Umfang nachgehen dürfen. „Selbstverständlich sind auch sie angehalten, die Hygienevorschriften einzuhalten, allerdings nur, sofern dies im laufenden Arbeitsbetrieb möglich ist. Das Ordnungsamt hat allerdings die Baufirma über die Beschwerden in Kenntnis gesetzt und um Beachtung der Vorschriften gebeten, soweit dies im Arbeitsalltag darstellbar ist.“

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2020, 17:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 22sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.