Mittelbaden: Polizei zieht Bilanz zum Speedmarathon

Baden-Baden (BT) – Die angekündigte Aktion überraschte wohl doch einige Verkehrsteilnehmer. Bei zahlreichen Kontrollen kam die Polizei in Mittelbaden etlichen Verkehrssündern auf die Schliche.

Mehr als 100 Beamte des Polizeipräsidiums Offenburg nahmen am Donnerstag Autofahrer unter die Lupe, oder wie hier ins Visier eines Handlaser-Messgeräts. Foto: Ralf J. Kraft

Mehr als 100 Beamte des Polizeipräsidiums Offenburg nahmen am Donnerstag Autofahrer unter die Lupe, oder wie hier ins Visier eines Handlaser-Messgeräts. Foto: Ralf J. Kraft

Neben dem Karlsruher Polizeipräsidium hat auch das Polizeipräsidium Offenburg am angekündigten europaweiten „Speedmarathon“ teilgenommen. Dabei waren am Donnerstag mehr als 100 Polizisten im Einsatz und überprüften im Zeitraum von 24 Stunden mehr als 33.000 Verkehrsteilnehmer.

Insgesamt ahndeten die Beamten dabei mehr als 1.500 Geschwindigkeitsverstöße. Von den erwischten Verkehrsteilnehmern kamen 1.325 mit einer Verwarnung davon. Rund 175 weitere Fahrzeugführer trifft es weniger glimpflich, sie müssen mit weitreichenderen Folgen, etwa einem Fahrverbot, rechnen.

Daneben ahndeten die Beamten auch Verstöße gegen die Gurtpflicht sowie gegen das Handy-Verbot am Steuer. Auch ein betrunkener Autofahrer ging den Beamten ins Netz.

Parallel zur Polizei beteiligten sich auch einige Kommunen am „Speedmarathon“. Hierbei wurden unter ungefähr 10.000 gemessenen Fahrzeuge über 500 Geschwindigkeitsverstöße geahndet.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.