Mosesbrunnenplatz: Fußgänger haben Vorrang

Forbach (BT) – Neu aufgestellte Schilder machen den Mosesbrunnenplatz jetzt zur verkehrsberuhigten Zone.

Die Neuausschilderung zwischen Mosesbrunnenplatz und Friedrichstraße ist abgeschlossen. Foto: Thomas Hudeczek

© pr

Die Neuausschilderung zwischen Mosesbrunnenplatz und Friedrichstraße ist abgeschlossen. Foto: Thomas Hudeczek

Auf Vorschlag der Verwaltung hatte der Gemeinderat in seiner Sitzung Ende August 2020 die Ausweisung einer Tempo 30-Zone im Kernort Forbach oberhalb von Landstraße und Friedrichstraße entschieden und die Verwaltung beauftragt, dies beim Landratsamt zu beantragen. Ergänzend sollte ein verkehrsberuhigter Bereich rund um den Mosesbrunnenplatz ausgewiesen werden.

Vorausgegangen waren intensive Diskussionen unter anderem zur Verbesserung der Verkehrssituation am Mosesbrunnenplatz. Hier hatte ein Übermaß an parkenden Fahrzeugen für Probleme in der Durchfahrt gesorgt, gleichzeitig sollten Haltemöglichkeiten für ein angrenzendes Ladengeschäft geschaffen werden. Nachdem der Antrag im November vom Landratsamt genehmigt wurde, konnten die notwendigen baulichen Maßnahmen nicht mehr vor Anbruch des Winters durchgeführt werden.

Nur noch Schrittgeschwindigkeit

Inzwischen ist die Beschilderung abgeschlossen. An allen Zufahrten von der Friedrichstraße zur Hauptstraße finden sich die entsprechenden Zonentafeln, ebenso an den Ausfahrten des Mosesbrunnenplatz zur Haupt- und zur Klammstraße. Der Mosesbrunnenplatz selbst wurde als verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesen. Hier haben Fußgänger Vorrang, es muss Schrittgeschwindigkeit gefahren werden und das Parken ist nur in dafür gekennzeichneten Flächen erlaubt. Aufgrund der oft engen Straßenverhältnisse gestaltete sich die Standortwahl der notwendigen Schilder und Kennzeichnungen nicht immer einfach, schreibt die Gemeinde. An besonders problematischen Stellen wurden deshalb provisorische Lösungen eingerichtet, die im nächsten halben Jahr auf Tauglichkeit geprüft werden sollen.

Zum Artikel

Erstellt:
28. März 2021, 16:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.