Muggensturm: Startschuss für neuen Kindergarten

Muggensturm (fuv) – Schneller als erwartet beginnt in Muggensturm der Neubau des Kindergartens im „Faisen II“. Die Kita soll nach neuesten pädagogischen und bautechnischen Vorgaben errichtet werden.

Baubeginn für den Kindergarten in Muggensturm (von links): Hauptamsleiter Claus Gerstner, Leiterin des technischen Rathauses Margita Müller, Architekt Andreas Adler und Bürgermeister Dietmar Späth vor dem Baugrundstück. Foto: Frank Vetter

© fuv

Baubeginn für den Kindergarten in Muggensturm (von links): Hauptamsleiter Claus Gerstner, Leiterin des technischen Rathauses Margita Müller, Architekt Andreas Adler und Bürgermeister Dietmar Späth vor dem Baugrundstück. Foto: Frank Vetter

Muggensturm – Mit der Vorstellung des Projektes vor Ort begann am Mittwoch im Gewann „Faisen II“ (beim Schwimmbad-Kreisel) offiziell der Neubau eines sechsgruppigen Kindergartens. Der Muggensturmer Bürgermeister Dietmar Späth nannte die Versorgung der Gemeinde mit Kita-Plätzen eine elementare Aufgabe. „Wir haben hier die einmalige Chance, den Kindern eine Kita nach neuesten pädagogischen wie bautechnischen Vorgaben zu bauen“, betonte Späth.

Neuer Kindergarten soll Maßstäbe setzen

Er sprach von einem Projekt, das Maßstäbe setzen werde. Späth unterstrich die Geschwindigkeit, die nach dem Ratsbeschluss für den Neubau vorgelegt worden sei. Im Oktober gab das Gremium grünes Licht, nun seien bereits die ersten Arbeiten vergeben worden. Architekt Andreas Adler vom Karlsruher Planungsbüro Adler und Retzbach erläuterte das, wie er sagte, zukunftsweisende Holz-Hybrid-Gebäude. Wo es gehe, werde Holz als Baumaterial eingesetzt. Dank zweier Wärmepumpen und einer Photovoltaikanlage werde der Kindergarten im Betrieb CO2-neutral sein. In der Kita sollen ab Juni 2023 insgesamt 100 Kinder betreut werden. Von den rund 7,46 Millionen Euro Baukosten werden knapp 1,3 Millionen von Zuschüssen gedeckt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.