Muhrbachpfad in Neusatz hat eigenes Logo

Bühl (mf) – Der Muhrbachpfad Neusatz hat ein eigenes Logo. Der Weg ist hergerichtet, die Oberfläche mit Mineralbeton und Hackschnitzel ausgelegt. Im Ortschaftsrat wurden weitere Schritte präsentiert.

Bei einer Begehung werden die Standorte für die Info-Tafeln ausfindig gemacht.  Foto: Martina Fuß

© mf

Bei einer Begehung werden die Standorte für die Info-Tafeln ausfindig gemacht. Foto: Martina Fuß

Der Neusatzer Muhrbachpfad, der derzeit in Eigeninitiative der Neusatzer erstellt wird, hat jetzt ein eigenes Logo. Ortsvorsteher Hans-Wilhelm Juchem konnte in der Sitzung des Ortschaftsrates das neue Markenzeichen und die nächsten Schritte präsentieren. Das Logo zeigt das Neusatzer Wappen und ein Foto von jener Stelle, an der der Bach mit ein paar Steinen überquert werden kann. Für diese Querungshilfe musste viel bürokratischer Aufwand getrieben werden, letztlich gab es aber eine wasserrechtliche Genehmigung. Der Weg ist hergerichtet, die Oberfläche mit Mineralbeton oder Hackschnitzel ausgelegt. Die Hackschnitzel stammen aus der eigenen Produktion. Hecken und Bäume, die beim Pflegeschnitt entlang des Baches herausgenommen wurden, sind zerkleinert als Belag wieder genutzt worden.

Momentan werden die Schilder entwickelt, die entlang des Pfades über vielerlei Aspekte der schützenswerten Natur informieren sollen. Dabei spielen vor allem die Kinder eine wichtige Rolle. „Die Info-Tafeln sollen kindgerecht auf die Besonderheiten entlang des Pfades hinweisen“, erklärte Juchem.

Der Neusatzer Bürger Martin Klatt vom NABU habe sich bereit erklärt, die wichtigsten Informationen fachgerecht aufzubereiten und mit ansprechenden Skizzen zu bebildern. Der neue Rektor der Schule, Frank Reier, übernimmt mit seinem Kollegium die Aufgabe, die Informationen in eine kindgerechte Sprache zu fassen. Weitere kreative Gestaltungsvorschläge wurden außerdem vom Kindergarten und den Eltern eingebracht, wie etwa ein Mühlespiel, eingeritzt in einen großen Stein, das mit Naturmaterialien gespielt werden kann. Zusammen mit Ortschaftsräten, dem NABU, Schule und Kindergarten sind bei einer Begehung mögliche Standorte für diese Tafeln ausgetüftelt worden. So wird es auch am Eingang des Pfades ein Schild geben, das mittels Piktogramme auf die Regeln hinweist. Der Pfad darf nicht mit dem Rad befahren werden und es darf auch kein Feuer gemacht werden. Und nachts soll der Muhrbachweg nur den Tieren gehören.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Oktober 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 55sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.