Natursteinwand beim Kuppelsteinbad stürzt ein

Gaggenau (stj) – Die vor wenigen Tagen errichtete Stützmauer bei den Pumpwerken des Wasserversorgungsverbands Vorderes Murgtal (WVV) am Kuppelsteinbad in Ottenau ist teilweise in Bewegung geraten.

Kaum fertig, schon kaputt: Die Natursteinmauer des Wasserversorgungsverbands beim Kuppelsteinbad. Foto: Michael Wessel

© wess

Kaum fertig, schon kaputt: Die Natursteinmauer des Wasserversorgungsverbands beim Kuppelsteinbad. Foto: Michael Wessel

Schwere Brocken rutschten ab und blieben zum Teil kurz vor dem Gehweg liegen. Nach der nun erfolgten Untersuchung sei dies auf die starken Regenfälle in der vergangenen Woche zurückzuführen, die auch an ähnlichen, bereits seit vielen Jahren bestehenden Mauern Schäden verursacht haben. Das teilt der WVV auf BT-Anfrage mit. Verbandsangaben zufolge wird nach Beratungen mit dem beauftragten Bauunternehmen die Mauer wieder errichtet – allerdings in einer etwas abgeänderten Ausführung: „Neben einem flacheren Winkel und einer wasserdurchlässigeren Schüttung wird der Hang zur B462 niedriger gestaltet, um dadurch auch die Höhe der Mauer in diesem Bereich zu reduzieren. Der Start des Wiederaufbaus ist von den Wetterverhältnissen in den nächsten Wochen abhängig.“

Als vorläufige Sicherungsmaßnahme bis zur Wiederherstellung wurde die Stelle mit einer Absperrung versehen, zudem wurden die obersten Steinreihen zurückgebaut. Der Gehweg und der Radfahrstreifen seien begehbar und sollen es auch zeitweise während der circa zweiwöchigen Rekonstruktion bleiben.

Keine Verzögerungen bei Arbeiten für Ersatzwasserversorgung

Die Arbeiten für die Ersatzwasserversorgung des WVV verzögern sich durch den Einsturz der Mauer nicht, betont der Wasserversorgungsverband weiter. So werden die restlichen, noch vorhandenen Baugruben an der Baustelle am Kleintierzuchtverein in Ottenau in den nächsten Wochen geschlossen.

Um die Versorgungssicherheit mit sauberem Trinkwasser für die Bürger in Gernsbach und Selbach zu sichern, baut der WVV unmittelbar am Parkplatz des Kuppelsteinbads zwei neue Pumpwerke. Ein Pumpwerk für die Ersatzwasserversorgung von Gernsbach und eins für die Trinkwasserversorgung des Gaggenauer Stadtteils Selbach. Zusätzlich verbindet eine neue Ersatzwasserleitung den Hochbehälter Galgenbusch des WVV in Gernsbach mit dem Trinkwassernetz der Stadtwerke Gaggenau am Kuppelsteinbad.

Ihr Autor

BT-Redakteur Stephan Juch

Zum Artikel

Erstellt:
8. Juli 2021, 17:50 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.