Neue Leiterin im Gernsbacher Kornhaus

Gernsbach (BT) – Petra Zink hat die Leitung des Kornhauses, dem Ort für Gründer und Co-Working in der Gernsbacher Altstadt, übernommen. Das teilt die städtische Pressestelle mit.

Bürgermeister Julian Christ übergibt die Schlüssel zum Kornhaus an die neue Leiterin Petra Zink, die das städtische Gebäude zum 1. September übernommen hat. Foto: Diana Schmidhuber/ Stadt Gernsbach

© BT

Bürgermeister Julian Christ übergibt die Schlüssel zum Kornhaus an die neue Leiterin Petra Zink, die das städtische Gebäude zum 1. September übernommen hat. Foto: Diana Schmidhuber/ Stadt Gernsbach

„Gerne bin ich Ansprechpartnerin für Start-ups, Co-Worker und Unternehmen, die ihre Mitarbeiter und Führungskräfte in der beruflichen Entwicklung unterstützen wollen. Das Kornhaus möchte ich im Sinne von ‚meet – work – share‘ weiterführen und um den Aspekt ‚grow‘ – im Sinne von Business Coaching sowie Fach- und Führungskräftetrainings – erweitern. Gemeinsam können wir das Kornhaus als Gründerzentrum und Treffpunkt zum Netzwerken weiter entwickeln“, freut sich Petra Zink über die neue Aufgabe. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Gernsbach hat Anfang des Jahres die Betreuung des historischen Kornhauses zunächst interimsweise übernommen. Langfristig sollte das Kornhaus jedoch wieder durch Bürger gestaltet werden.

„Engagierte Gernsbacherin“

„Jetzt haben wir mit Frau Zink eine engagierte Gernsbacherin gefunden, die das Kornhaus weiterführt. Wir freuen uns auf neue Impulse und die weitere Belebung des Kornhauses und wünschen viel Spaß und Erfolg“, wird Bürgermeister Julian Christ in der Mitteilung zitiert. Neben der Nutzung des historischen Kornhauses in der Altstadt als Co-Working-Space und Gründerzentrum sollte zunächst auch ein gastronomisches Angebot im Erdgeschossbereich gefunden werden. Bei der Ausschreibung für die Nutzung des Erdgeschosses seien viele kreative Konzepte bei der Wirtschaftsförderung eingegangen.

„Wir waren angenehm überrascht, wie viel Potenzial in Gernsbach schlummert. Letztendlich haben wir allerdings feststellen müssen, dass sich die Räumlichkeiten nicht für die professionelle Gastronomie eignen. Eine Ausgabeküche mit einem kleinen feinen Angebot oder eine Pop-up-Gastro mit wechselnder Nutzung wären jedoch denkbar. Die neue Kornhausleitung führt jetzt Gespräche mit ortsansässigen Gastronomen und Interessierten“, erläutert Nicoletta Arand, Wirtschaftsförderin der Stadt Gernsbach.

Das Kornhaus liegt zentral im Herzen der Gernsbacher Altstadt und ist nur zehn Gehminuten vom S-Bahnhof Gernsbach-Mitte entfernt. Parkmöglichkeiten sind unter anderem am Färbertorplatz vorhanden. Im Obergeschoss des historischen Gebäudes befinden sich die Coworking-Plätze, die flexibel zu mieten sind. Im Erdgeschoss des Hauses ist Raum für Veranstaltungen, Workshops, Ausstellungen, Pop-up-Konzepte und vieles mehr.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.