Neue Theke für Unverpackt-Laden

Baden-Baden (nie) – Christine Helm hat einen Laden, in dem sie unverpackte Lebensmittel verkauft. Nun kann sie mit Leader-Mitteln ihren Verkaufsraum umgestalten.

Christine Helm hinter der neuen Theke in ihrem Laden in Lichtental. Dort bietet sie unverpackt verschiedene Waren an. Foto: Nina Ernst

© nie

Christine Helm hinter der neuen Theke in ihrem Laden in Lichtental. Dort bietet sie unverpackt verschiedene Waren an. Foto: Nina Ernst

Der Umzug hat sich für Christine Helm gelohnt: Seit Anfang Dezember ist sie mit ihrem Unverpackt-Laden im neuen Domizil in der Schafbergstraße 8 in Lichtental. Zuvor empfing sie ihre Kunden in der Lange Straße in der Baden-Badener Innenstadt. Durch die „Ortsrandlage“ ist sie nun in den Genuss von Fördermitteln der Leader-Aktionsgruppe Regionalentwicklung Mittelbaden Schwarzwaldhochstraße gekommen, erzählt sie freudig. Waltraud Nölle, Vorsitzende der Bürgergemeinde Unterbeuern (BGU), habe mit ihrem Tipp hinsichtlich eines Förderantrags den Stein ins Rollen gebracht – und nach der Bewerbung bei der Leader-Region im Dezember sei es ganz schnell gegangen: Im Januar wurde über den Unverpackt-Laden positiv beschieden.

Künftig auch selbstgebackenes Brot

Vor rund zwei Wochen dann folgte die Umsetzung: Nun verfügt Christine Helm in ihrem kleinen, nett eingerichteten Laden über eine fast fünf Meter größere Arbeitsfläche, die Theke wurde neu gestaltet, eine Kühltheke für Kuchen und eine Kaffeemühle angeschafft. Ein großer Dampfgarofen folge noch, erläutert Helm. Schließlich möchte sie auch selbst gebackenes Brot und an zwei Tagen die Woche Suppe anbieten. Außerdem plane sie, direkt vor dem Laden Sitzplätze einzurichten. Die Besitzerin hat sich „riesig“ über die Hilfe von Leader gefreut, ohne die Förderung hätte sie ihre Neuerungen nicht umsetzen können.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Mai 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.