Neuer Flyer für Kulturangebote

Baden-Baden (red) – Ein neuer Flyer informiert über das aktuelle kulturelle Angebot in Baden-Baden.

•Es ist was los an der Oos – und das trotz Corona-Krise. Dies macht der informative Flyer über den Baden-Badener Kultursommer deutlich. Foto: Henning Zorn

© hez

•Es ist was los an der Oos – und das trotz Corona-Krise. Dies macht der informative Flyer über den Baden-Badener Kultursommer deutlich. Foto: Henning Zorn

Trotz Corona: In der Kurstadt wird in den kommenden Wochen schon wieder einiges geboten: Darüber informiert die Neuauflage des Flyers „Kultursommer Baden-Baden“ für die Zeit von Juni bis September, den die Kur und Tourismus GmbH herausgebracht hat.

„Es gibt einen Ort in Deutschland, wo die Zitronen blühen, die Museen junge Kunst neben Meisterwerke hängen, die besten Orchester der Welt spielen, Hotels und Geschäfte aufregender als anderswo sind und angeblich Barkeeper im Park die Blütensamen für ihre exklusiven Cocktails sammeln. Richtig: Das ist Baden-Baden.“

Der Kultursommer-Flyer macht deutlich: An Selbstbewusstsein fehlt es an der Oos nicht, auch wenn viele Veranstaltungen aufgrund der Pandemie abgesagt werden mussten und natürlich zahlreiche Einschränkungen zu beachten sind. Der Flyer informiert nun über die aktuellen Angebote der großen kulturellen Institutionen. Dabei ist festzustellen, dass so langsam wieder mehr Veranstaltungen in den Terminkalendern verzeichnet werden.

Infos über das Festspielhaus

So findet man in dem Flyer zum Beispiel Infos über das Festspielhaus, wo man an der Rückkehr zu einem Spielbetrieb im Herbst arbeitet, über das Kurhaus (Arbeiten des Medienkünstlers Refik Anadol) und das Museum Frieder Burda (hier wird zurzeit die Sammlungsgeschichte der Familie Burda gezeigt).

Das Theater lädt sein Publikum zu der Komödie „Der Vorname“ ein, das Stadtmuseum und die Kunsthalle erforschen die „Kulturgeschichte des Bades“. Auch im Museum LA 8 spielt das Baden eine große Rolle, wenn es um die Optimierung des Körpers im 19. Jahrhundert geht.

Die Philharmonie bietet die Reihe „Soirée musicale“, im Rosenneuheitengarten auf dem Beutig wird vom 30. Juli bis 30. August an 20 Spieltagen wieder das beliebte „Mondkino“ stattfinden. Als Neuerung gibt es auf der Terrasse Logenplätze mit Tischen, und wie in den vergangenen Jahren können sich die Besucher auch auf Getränke und Snacks freuen. Die Gesellschaft der Freunde junger Kunst bietet im Alten Dampfbad zwei Ausstellungen.

„Was sind Fake News?“

„Aufgeklärt oder manipuliert? Ein Blick auf unsere Gesellschaft.“ So lautet das Motto der Baden-Badener Sommerdialoge vom 29. Juli bis 6. August, bei denen im LA 8 mehrere Vorträge auf dem Programm stehen. Dabei will man sich mit Fragen beschäftigen wie etwa „Was ist Wahrheit – und was sind Fake News?“ Auch die Auswirkungen der neuen Kommunikationswege auf unsere Demokratien stehen im Blickpunkt. Weitere Fragen lauten: Wie tickt die Jugend? Warum ist es heute mehr denn je notwendig, sich den Themen der letzten Jahrhunderte wie der Aufklärung von Kant zu stellen? Und schließlich will man auch wissen, wie informiert wir wirklich sind und wie es gelingen kann, den Überblick zu behalten.

Der Flyer liegt an allen wichtigen Stellen in der Stadt aus und ist auch in der Tourist-Information und im Bürgerbüro erhältlich. Außerdem gibt es ihn als Download im Internet.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juli 2020, 11:07 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.