Neuer Pfarrer bei Alt-Katholiken

Baden-Baden (BT) – Der neue Pfarrer Daniel Saam hat seinen ersten Gottesdienst mit der alt-katholischen Gemeinde Baden-Baden gefeiert. Vorher war er in Regensburg und Passau tätig.

Pfarrer Daniel Saam gibt bei seinem ersten Gottesdienst in der Spitalkirche den Segen. Foto: Peter Bauer

© pr

Pfarrer Daniel Saam gibt bei seinem ersten Gottesdienst in der Spitalkirche den Segen. Foto: Peter Bauer

Die alt-katholische Gemeinde Baden-Baden hat am vergangenen Sonntag ihren neuen Pfarrer, Daniel Saam, begrüßt. Er hatte sich im Sommer vergangenen Jahres um die Stelle beworben, nun feierte er seinen ersten Gottesdienst in der Spitalkirche.
Saam war bislang Pfarrer der Gemeinden Regensburg und Passau. Er war von der Gemeinde im Oktober 2020 mit großer Mehrheit in sein neues Amt gewählt worden. „Mich locken diese agilen und lebendigen Gemeinden in meiner badischen Heimat sehr“, hatte Saam im Rahmen des Bewerbungsverfahrens für die freigewordene Pfarrstelle der Gemeinden Baden-Baden und Offenburg betont. Die alt-katholische Kirche ist synodal verfasst, die Gemeinden wählen ihren Pfarrer oder ihre Pfarrerin also selbst. Der Bischof bestätigt dann die Wahl mit der offiziellen Ernennung.

Daniel Saam im Landkreis Karlsruhe aufgewachsen

„Die Fastenzeit ist eine Zeit des Aufbruchs und des Neubeginns. Wir gehen in dieser Zeit auf Ostern zu und dieses Fest steht, wie kein anderes Fest unserer Kirche, für Neubeginn und neues Leben. Ich glaube, ich habe das noch nie so intensiv empfunden wie in diesem Jahr“, sagte Saam laut am Beginn des Begrüßungsgottesdienstes. Die Spitalkirche war laut Mitteilung bis auf den letzten Platz gefüllt. In seiner Predigt ermutigte er dazu, nicht nur von Frieden, Zusammenhalt, Glück und erfülltem Leben zu träumen, sondern sich selbst auf den Weg zu machen und Veränderung, da wo sie im eigenen Leben notwendig ist, Schritt für Schritt anzugehen. Das Fasten sei dabei lediglich eine Geh-Hilfe, die den Blick auf das eigentliche Ziel wachhalten wolle.

In seiner Tätigkeit als Pfarrer versteht sich Saam als Mensch unter Menschen, als Christ unter Christen. „Ich sehe mich selbst als Teil der Gemeinde, denn ich bin ebenso auf der Suche nach Gott wie andere vielleicht auch. Als Pfarrer übernehme ich für die Gemeinde einen Dienst, der mich aber nicht aus der Gemeinde heraushebt. Es ist meine Aufgabe, für die Menschen da zu sein und zuzuhören.“ Das hob Saam, der in Oberhausen im Landkreis Karlsruhe aufgewachsen ist, bei seinem Bewerbungsgespräch mit der Gemeinde hervor.

Saam arbeitete nach seinem Theologiestudium als Pastoralreferent, bevor er sich mit seiner Frau dem katholischen Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland anschloss und die Priesterweihe empfing. Das Paar hat drei Kinder. Saam will mit der Gemeinde zusammen Gemeindeleben gestalten, wie er betonte: „Gemeinde lebt davon, dass viele sich einbringen – jeder mit den eigenen Fähigkeiten.“

Zum Artikel

Erstellt:
24. Februar 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.