Neues Bildungswerk-Programm in Kappelwindeck

Bühl (BT) – Von Maria übers Gotteslob bis zur Karwoche: Das neue Programm des Bildungswerks St. Maria ist vielfältig. Die Veranstalter hoffen, dass Corona keinen Strich durch die Rechnung macht.

Die ersten druckfrischen Bildungswerk-Programmhefte übergeben Daniela Weißmann, Marianne Denz und Marc Vollmer an Pastoralreferent Heribert Scherer sowie erstmals an Pfarrer Andreas Schneider. Foto: Silke Kölmel

© pr

Die ersten druckfrischen Bildungswerk-Programmhefte übergeben Daniela Weißmann, Marianne Denz und Marc Vollmer an Pastoralreferent Heribert Scherer sowie erstmals an Pfarrer Andreas Schneider. Foto: Silke Kölmel

In der Hoffnung, dass trotz der Corona-Situation Bildungswerk-Veranstaltungen stattfinden können, hat das Vorstandsteam des Kappelwindecker Bildungswerks St. Maria die Termine für das kommende Winterhalbjahr vorgestellt.

Im Programm sind neben den in den vergangenen Monaten ausgefallenen Bildungswerkabenden auch neue Vorträge: „Wir alle hoffen, dass die Abende wie geplant stattfinden können, und würden uns freuen, wenn unser Programm wieder auf viel Interesse stößt“, so Daniela Weißmann, die zusammen mit Marianne Denz und Marc Vollmer das neue Programm präsentierte. Die ersten Hefte übergab das Team an Pastoralreferent Heribert Scherer und erstmals auch an Pfarrer Andreas Schneider, die sich beide über das Engagement in der Kappler Pfarrgemeinde freuen, heißt es in der Mitteilung des Bildungswerks. Sie dankten dem Vorstandsteam für ihren Einsatz in Sachen Erwachsenenbildung und die Zusammenstellung und Organisation der einzelnen Vortragsabende.

Gesangbuch im Mittelpunkt eines Abends

Das Programm sieht Folgendes vor: Am 29. September wird der Theologieprofessor Dr. Dr. Bernd Feininger nach Kappelwindeck kommen. Er beleuchtet in seinem Vortrag Maria als Himmelskönigin: „Von den Wurzeln der Marienverehrung zu den großen Mariendogmen der katholischen Kirche.“ An diesem Abend wird Feiniger die Hintergründe vorstellen, die Marias Rolle in den alten Konzilien besser verstehen lassen. Von dort zieht er eine Linie zu den großen Marien-Dogmen der Neuzeit und was sie heute für uns bedeuten können. Stadtpfarrer Götz Häuser gestaltet einen Abend zum Jubiläum „200 Jahre gemeinsame, unierte evangelische Landeskirche in Baden“. Am 27. Oktober gibt er Einblicke in die Geschichte der Landeskirche und freut sich auf gute Begegnungen im Gespräch zwischen evangelischen und katholischen Christen über aktuelle Möglichkeiten und die Wege zur Union der Christenheit.

Seit sieben Jahren gibt es nun das neue „Gotteslob“. Ein Grund für das Bildungswerk, dieses neue Gesangbuch in den Mittelpunkt eines Abends zu stellen. Organist und Chorleiter Johannes Thäter geht mit den Anwesenden am 17. November auf eine spannende Entdeckungsreise durch das noch teilweise „unbekannte Gotteslob“. Dr. med. Christian Nagel spricht am 26. Januar 2022 beim Bildungswerk. Sein Thema: „Luftnot und Husten – ab wann wird es ernst?“. Das Spektrum ernster Erkrankungen mit Luftnot und Husten ist sehr groß. Einige der wichtigsten Erkrankungen wird Chefarzt Dr. Nagel an diesem Abend ansprechen. Der Referent ist Chefarzt der Klinik für Pneumologie und Thoraxchirurgie, leitender Arzt im Lungenzentrum Baden-Baden (Klinikum Mittelbaden).

Auf Spurensuche rund um Ostern

Im März stehen die Liturgie und das Brauchtum in der Karwoche und an Ostern beim Bildungswerk im Mittelpunkt. „Auf dem Weg nach Ostern“ ist der Leitgedanke des letzten Bildungswerk-Abends am 9.März 2022 dieser Programmreihe. Diplom-Theologin Daniela Weißmann gestaltet einen Abend zu Liturgie, Traditionen und Brauchtum in der Fastenzeit, Karwoche und an Ostern. Zusammen mit den Anwesenden möchte sie auf Spurensuche gehen, um viele Dinge dieser besonderen Tage im Kirchenjahr wieder oder neu zu entdecken.

Alle genannten Veranstaltungen finden im Kappelwindecker Gemeindehaus gegenüber der Pfarrkirche statt und beginnen laut der Pressemitteilung um 19.30 Uhr. Die Programmhefte mit allen weiteren Informationen zu den Vorträgen liegen an den Schriftenständen in den Pfarrkirchen St. Maria und St. Peter und Paul sowie im Bürgeramt der Stadt Bühl aus. Außerdem ist es auch auf der Homepage der Pfarrei und der Seelsorgeeinheit abrufbar.

Zum Artikel

Erstellt:
13. August 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.