Neues Schülerbetreuungshaus in Balg

Baden-Baden (nof) – In Balg entsteht im ehemaligen Kindergarten eine neue Anlaufstelle für Grundschüler: Im November soll dort ein Schülerbetreuungshaus in Betrieb gehen.

Im ehemaligen Kindergarten in Balg entsteht das neue Schülerbetreuungshaus. Foto: Nico Fricke

© nof

Im ehemaligen Kindergarten in Balg entsteht das neue Schülerbetreuungshaus. Foto: Nico Fricke

Familien, in denen beide Elternteile berufstätig sind, und Alleinerziehende können von dieser Frage ein Lied singen: Wohin mit den Kindern in den Schulferien, die mit rund sechs Wochen Jahresurlaub nicht abzudecken sind? Eine Antwort könnte bald lauten: nach Balg.

Dort soll im November ein so genanntes Schülerbetreuungshaus den Betrieb aufnehmen, das Platz für 40 Grundschüler aus Baden-Badener Schulen bietet. „Damit soll der immer weiter steigenden Nachfrage nach Ganztagsbetreuungsplätzen begegnet werden“, sagt Monika Probst, stellvertretende Fachgebietsleiterin Schule und Sport. Das Besondere: Die neue Einrichtung in städtischer Trägerschaft ist mit Ausnahme einer dreiwöchigen Schließzeit in den Sommerferien und über Weihnachten auch in den Schulferien geöffnet. Das soll Eltern, die nicht auf andere Betreuungsmöglichkeiten wie Oma oder Opa zurückgreifen können, entlasten.

Das Angebot soll die kommunale Schulkindbetreuung ergänzen und der Grundschule Balg angegliedert werden. Wobei das Kind nicht in Balg zur Schule gehen müsse, um die Betreuung nutzen zu können, erklärt Probst. „Es kann auch an einer anderen öffentlichen Grundschule unterrichtet werden und dann nach Schulschluss mittags nach Balg kommen.“ Doch wie soll das logistisch funktionieren bei sechs- oder siebenjährigen Grundschülern? Probst weiß um die schwierige Erreichbarkeit der neuen Einrichtung. Von daher rechne sie auch nicht mit vielen Anmeldungen zum Beispiel aus Lichtental. „Dort gibt es ja den Schülerhort Wichern.“

Betreuung findet in Ganztags-oder Halbtagsform statt

Doch die Frage der möglichen Beförderung der kleinen Kinder mit dem Bus von einer anderen Schule nach Balg stehe noch auf der Agenda, sagt Probst. „Wir wollen die weiteren Anmeldungen abwarten“, sagt sie. Unkomplizierter sei die andere Nutzungsvariante: „Eltern, die das Betreuungsangebot in Balg in Anspruch nehmen wollen, können einen Schulbezirkswechsel für ihr Kind beantragen. Dann kann es vom morgendlichen Unterricht in der Grundschule direkt ein paar Meter weiter ins Schülerbetreuungshaus laufen.“

Die Betreuung am neuen Schülerhaus ist in der Zeit von 7 bis 17 Uhr in Ganztags- oder Halbtagsform (Kosten: 250 Euro/220 Euro) wählbar, auch ein Mittagessen kann hinzugebucht werden. Das Konzept sehe eine Mischung aus Hort und Schulkindbetreuung vor, erklärt Probst. Dabei gebe es eine Hausaufgabenbetreuung als auch ein nachmittägliches Freizeitangebot sowie ein Freizeitangebot während der Schulferien. Platz biete das Schülerbetreuungshaus für zwei Gruppen zu je 20 Schülern. „Wir starten aber zunächst mit einer Gruppe“, so Probst. Das neue Angebot müsse sich erst noch rumsprechen und einspielen.

Eingerichtet wird das Schülerbetreuungshaus derzeit in Balg im Pfarrweg im ehemaligen Kindergarten. „Das Haus wurde von der Stadt für diesen Zweck angemietet. Der Besitzer baut es für uns um“, so Probst. Mit den Herbstferien am 2. November soll es in Betrieb genommen werden, hofft Probst auf eine Fertigstellung bis dahin. Im Moment haben dort noch die Handwerker das Sagen. Informationen zu dem neuen Angebot gibt es beim Fachgebiet Schule und Sport unter (07221) 932301, E-Mail: schule.sport@baden-baden.de.

Zum Artikel

Erstellt:
10. September 2021, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.