Neustart für Tourismus in Baden-Baden

Baden-Baden (sre) – Mit Werbekampagnen will Baden-Baden Besucher anlocken. Rund 90 Prozent der Hotels sind bereits in Betrieb.

Urlaubsgefühle am Leopoldsplatz in Baden-Baden: Auch vor der eigenen Haustür kann man Ferienstimmung genießen. Foto: Sarah Reith

© sre

Urlaubsgefühle am Leopoldsplatz in Baden-Baden: Auch vor der eigenen Haustür kann man Ferienstimmung genießen. Foto: Sarah Reith

„Wir können unser Glück noch nicht ganz fassen“, brachte es Baden-Badens Tourismus-Chefin Nora Waggershauser am Freitag auf den Punkt: Dank sinkender Inzidenzen kann die Tourismus-Branche in der Kurstadt wieder durchstarten. Pünktlich zum Auftakt sollen gleich zwei Werbekampagnen dafür sorgen, dass die Menschen sich Baden-Baden als Reiseziel aussuchen.

Insgesamt seien rund 90 Prozent der Hotels bereits geöffnet, berichtete Waggershauser von der derzeitigen Situation. Die Pläne für den Neustart liegen seit Monaten in der Schublade, seit Mittwoch wird nun wieder gezielt für Baden-Baden geworben. Eines der beiden Standbeine ist, wie berichtet, eine Online-Kampagne für den deutschen Markt, die bis in den Herbst hinein laufen soll. In diese investiert man bei der Baden-Baden Kur- und Tourismus GmbH (BBT) etwa 120.000 Euro.

Dafür ploppt Baden-Baden bei Menschen auf den Bildschirmen auf, die gerade beim Surfen im Internet oder auf der Suche nach einem Urlaubsziel sind. Und auf großen Werbedisplays an Flughäfen, Bahnhöfen und öffentlichen Plätzen in Städten wie Stuttgart, München oder Frankfurt werden Kurstadt-Motive gezeigt. Dabei werden laut Caterina Cancellieri, bei der BBT zuständig fürs Online-Marketing, geeignete Zielgruppen angesprochen. Motto der Kampagne sei „Just the two of us“, also: „Nur wir zwei“. Man wolle Lust auf Urlaub zu zweit machen – für Pärchen ebenso wie zum Beispiel für Freundinnen oder Mütter mit ihren Töchtern. Denn diese Art von Urlaub fühle sich auch während der Pandemie „richtig und sicher“ an. Baden-Baden werde als „Sehnsuchtsort“ oder „Place to be“ gezeigt, zwischen Geschichte und moderner Lebenskultur, Einkaufsparadies und Naturerlebnis.

Motive wie dieses sollen Lust auf Urlaub zu zweit in Baden-Baden machen. Foto: Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH

© pr

Motive wie dieses sollen Lust auf Urlaub zu zweit in Baden-Baden machen. Foto: Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH

Strategie sei, führte BBT-Chefin Waggershauser aus, „buchbare Erlebnisse“ an die Hand zu geben. So würden Interessierte auf eine Internetseite geführt, auf der Erlebnisse vorgestellt und auch gebucht werden können. Alle touristischen Akteure in der Stadt dürfen ihre Angebote dort kostenlos einstellen. Momentan stehen etwa 65 Erlebnisse von rund 50 Partnern zur Verfügung – und laut Cancellieri kommen täglich neue dazu. Norman Mark vom Hotel Maison Messmer berichtete beim Pressegespräch zum Beispiel vom Romantik-Dinner, Weinproben oder auch Yoga-Angeboten seines Hauses, Tanja Hammerschmidt vom Restaurant Goldenes Loch im Schloss Neuweier nannte Picknickkörbe, die sich schon in den vergangenen Monaten bewährt hätten.

Mit einer weiteren Kampagne sollen internationale Besucher angesprochen werden – und zwar über die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT). Diese wirbt für das Reiseziel Deutschland im Ausland. Das diesjährige Motto „German. Spa. Tradition.“ passt laut Waggershauser so gut zu Baden-Baden, dass man als Premium-Partner dabei ist. Für etwa 70.000 Euro rührt die DZT deshalb die Werbetrommel speziell für Baden-Baden – in elf Hauptmärkten der Kurstadt: Neben europäischen Ländern gehören dazu Russland und die Arabischen Golfstaaten.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Mai 2021, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 22sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.