Nikolausstiefelaktion in Gaggenau und Gernsbach

Gaggenau/Gernsbach (BT) – Prall gefüllt mit Süßigkeiten und kleinen Überraschungen warten viele kleine Kinderstiefel darauf, von ihren Besitzern in den Schaufenstern entdeckt zu werden.

Die Kinder dürfen sich über Süßigkeiten und die eine oder andere zusätzliche Überraschung in ihren Stiefeln freuen. Foto: Stadt Gaggenau/Philipp Springer

© BT

Die Kinder dürfen sich über Süßigkeiten und die eine oder andere zusätzliche Überraschung in ihren Stiefeln freuen. Foto: Stadt Gaggenau/Philipp Springer

Auch dieses Jahr gibt es sie wieder: Die Nikolausstiefelaktion in der Gaggenauer Innenstadt. Kinder zwischen ein bis zehn Jahren konnten ihre ordentlich geputzten Stiefel im Pavillon beim Gaggenauer Rathaus abgeben, die nun mit allerlei Leckereien und der einen oder anderen zusätzlichen Überraschung aufgefüllt werden. Ab kommendem Montag dürfen sich die kleinen Stiefelbesitzer dann auf die Suche nach ihren Schuhen machen.

Da hat der Nikolaus nicht schlecht gestaunt bei den vielen Kinderstiefeln, die im Pavillon beim Rathaus abgegeben worden sind. Dieses Jahr sind laut Stadtverwaltung mit Abstand die meisten Stiefel im Rahmen der Aktion bei der Sammelstelle gelandet. Aufgrund der hohen Nachfrage hatten die Verantwortlichen entschieden, das Kontingent für die Annahme von ursprünglich 200 Paaren nochmals zu erhöhen. Nun stehen dieses Jahr über 300 Stiefelpaare parat zum Abholen.

Und am kommenden Montag, 6. Dezember, ist endlich so weit. Dann laufen die Kinder quer durch die Innenstadt und halten Ausschau nach ihren aufgefüllten Schuhen in den Schaufenstern der Geschäfte in der Innenstadt. Bis zum 11. Dezember haben die kleinen Stiefelsucher Zeit, ihre persönlichen Schuhe neben den vielen anderen Nikolausstiefeln ausfindig zu machen und abzuholen.

147 bunt dekorierte Stiefel in Gernsbach

Sind die richtigen Stiefel im Schaufenster gefunden, übergeben die Händler diese im Tausch gegen den Abholschein an die Kinder, „die es sicher kaum erwarten können, einen Blick in ihren Stiefel zu werfen“, so die Stadtverwaltung. Nichtabgeholtes Schuhwerk wird vom Team der Wirtschaftsförderung in den teilnehmenden Geschäften wieder eingesammelt und kann gegen eine Schutzgebühr von 66 Euro beim springenden Nikolausi abgeholt werden. Die Nikolausstiefelaktion findet in diesem Jahr bereits zum vierten Mal statt.

Auch der Gernsbacher Gewerbeverein bietet mit seiner Nikolausstiefelaktion den Jüngsten wieder eine Freude. Bis Mitte November konnten alle Kinder bis sieben Jahren einen eigenen, verzierten oder selbst gebastelten Stiefel in der Tourist-Info der Stadt Gernsbach abgeben. 147 teils bunt dekorierte Stiefel kamen zusammen, sie wurden auf die 18 teilnehmenden Geschäfte verteilt. Die Ladeninhaber spielten Nikolaus und befüllten das Schuhwerk mit kleinen Überraschungen. Seit dem ersten Advent können sich Familien nun auf den Weg machen, um mit ihrem Nachwuchs im Rahmen einer Schaufensterrallye den gefüllten Stiefel suchen. Wer ihn entdeckt hat, darf ihn nach dem Nikolaustag im betreffenden Geschäft wieder abholen – und sich über den Inhalt freuen, informiert der Gewerbeverein.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Dezember 2021, 16:57 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 13sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.