Oberweier: Frisch gebackene Brote auf vier Rädern

Gaggenau (stn) – Die Selbacher Bäckerei Hornung bietet dienstags und freitags mit einem Verkaufswagen am Parkplatz beim Friedhof in Oberweier ihre Backwaren feil.

Innerhalb weniger Stunden ist fast alles verkauft: Philipp Bleier und Ellen Fischer sind überrascht, dass der mobile Verkaufswagen so gut angenommen wird. Foto: Nora Strupp

© stn

Innerhalb weniger Stunden ist fast alles verkauft: Philipp Bleier und Ellen Fischer sind überrascht, dass der mobile Verkaufswagen so gut angenommen wird. Foto: Nora Strupp

Reges Treiben herrscht auf dem Parkplatz beim Friedhof in Oberweier. Angelockt vom Duft frischer Backwaren, stehen mehrere Dorfbewohner vor der fast ausverkauften Auslage des großen, weißen Verkaufswagens der Bäckerei Hornung, auch bekannt unter dem Namen „‘s Becke“. Seit Anfang Juli bietet Inhaber Philipp Bleier mit seinem Team dort Brote, Brötchen und anderes Gebäck an – und schließt damit eine Versorgungslücke.

Nachdem im Sommer 2018 die Filiale der Bäckerei Oliver Braun in der Freiburger Straße 6 aus betriebswirtschaftlichen Gründen geschlossen wurde, war es um die Nahversorgungssituation in dem Gaggenauer Stadtteil noch schlechter bestellt. Ein Lied davon singen kann auch Norman Walter, der seit drei Jahren mit seiner Freundin in Oberweier wohnt und mit Bleier befreundet ist. Er empfahl dem Bäcker deshalb, seinen Verkaufswagen, den er sich im Sommer 2019 angeschafft hatte und der bislang nur donnerstags auf dem Markt in Kuppenheim zu finden war, doch auch in Oberweier zu positionieren.

Ortsvorsteher „hellauf begeistert von der Idee“

Daraufhin führte Bleier Gespräche mit dem Oberweierer Ortsvorsteher Michael Barth. „Wir haben mitbekommen, dass die Oberweierer gerne wieder Backwaren im Ort hätten. Und Michael Barth war hellauf begeistert von der Idee“, erzählt Bleier. Gemeinsam habe man sich zwei bis drei potenzielle Standorte angeschaut – und sich letztlich für den Parkplatz am Friedhof entschieden.

Immer freitags von 7.30 bis 12.30 Uhr ist dort der Verkaufswagen anzutreffen Der Großteil des Angebots besteht aus Dinkel- und Urkorn-/Emmerbroten, also Produkten, die eine lange Teigführung haben. Als Teigführung bezeichnet man die Entwicklung vom Mischen der Zutaten bis zum Backen. Brote mit einer langen Teigruhe seien besser verträglich, führt Bleier aus. Im Teig seien Zuckerformen enthalten, die Verdauungsprobleme wie Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall verursachen können. Durch eine lange Teigführung würden diese Zuckerformen jedoch abgebaut und die Brote somit bekömmlicher. Darüber hinaus gibt es bei der Bäckerei Hornung auch klassische Weizenbrote zu kaufen. Auch Sogar Salzwecken hat Bleier im Sortiment, die relativ viel Arbeit machten, wie Ellen Fischer erklärt; sie gehört zum Verkaufsteam.

Das Konzept scheint aufzugehen. Es ist das dritte Mal, dass der Verkaufswagen an diesem Freitag beim Friedhof steht – und bereits um 10 Uhr sind so gut wie alle Waren verkauft. Dass der Andrang so groß sein würde, damit hatte Bleier nicht gerechnet, wie er selbst sagt. „Man merkt, dass es sich rumspricht“, meint Ellen Fischer. Und weil das Angebot in Oberweier so gut angenommen wird, wird der Wagen deshalb ab dem 27. Juli zusätzlich auch immer dienstags von 7.30 bis 12.30 Uhr am Friedhof stehen. Mehrere Kunden bringen an diesem Freitag ihre Freude über die Anwesenheit des mobilen Brot- und Brötchenverkaufsstands zum Ausdruck: „Es ist nah und man muss nicht rumfahren, um Brot zu holen. Auch mit der Qualität waren meine Frau und ich bisher zufrieden“, meint zum Beispiel Klaus Reiß.

Umzug der Backstube nach Kartung

„Es ist gut, dass man jetzt wenigstens Brot in Oberweier kaufen kann. Ansonsten ist hier ja nichts los“, sagt Anna Kölmel. Auch eine andere Kundin, die namentlich nicht genannt werden möchte, bedauert, dass es keine Geschäfte mehr in Oberweier gibt. Bleiers Verkaufswagen habe daher absolut gefehlt. „Und wenn es so ein Angebot gibt, muss man es auch wahrnehmen.“

Verkaufsfilialen der Bäckerei Hornung befinden sich in Ebersteinburg und Haueneberstein. Produziert wird derzeit noch im Gaggenauer Ortsteil Selbach, allerdings will Bleier seine Backstube in den nächsten Tagen nach Sinzheim-Kartung verlegen. Im Zuge dessen soll der Verkaufswagen auch dort zum Einsatz kommen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.