Ötigheim: Musik und Gesang im Freien

Ötigheim (stn) – Lichtblick in der Pandemie: Bei der Grillhütte ermöglicht die Gemeinde Ötigheim Gesang- und Musikvereinen des Dorfs ab Freitag Präsenzproben.

Die Zelte stehen und ein Hygienekonzept ist ebenfalls erarbeitet – der Musikverein startet heute mit seinen Proben in der Grillhütte in Ötigheim. Foto: Anja Groß

© as

Die Zelte stehen und ein Hygienekonzept ist ebenfalls erarbeitet – der Musikverein startet heute mit seinen Proben in der Grillhütte in Ötigheim. Foto: Anja Groß

Statt dem Duft von Bratwürsten, Steaks und Gemüsespießen liegen bei der Grillhütte in Ötigheim im Sommer die Klänge von Chören und Musikinstrumenten in der Luft: Die Gemeinde stellt der Stimmkultur, dem Liederkranz und dem Musikverein die Räumlichkeit für Präsenzproben zur Verfügung. Heute soll der Probenbetrieb starten.
Aufgrund der Corona-Bestimmungen waren Proben von Orchestern und Chören im vergangenen Jahr gar nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich. Um die Liebe zur Musik trotzdem zum Ausdruck bringen zu können, ohne dabei die Gesundheit der Sängerinnen und Sänger zu gefährden, wurde die Stimmkultur Ötigheim kreativ: Im Mai 2020 organisierte sie erstmals eine Auto-Chorprobe, die dieses Jahr eine Neuauflage erfuhr.

Musikverein macht den Anfang

Nun ist ein weiterer außergewöhnlicher Probenort hinzugekommen: Die Gemeinde Ötigheim stellt ab Juni ihre Grillhütte mit Zeltanbau für die Singstunden zur Verfügung. Genutzt wird sie an drei Tagen in der Woche von der Stimmkultur, dem Gesangverein Liederkranz und dem Musikverein. Die erste Probe soll am heutigen Freitag stattfinden, der Musikverein macht den Anfang. Nächsten Donnerstag, 10. Juni, probt die Stimmkultur.

Die Idee, in der Grillhütte zu proben, stammt von der Stimmkultur. Seit September vergangenen Jahres haben die Proben des Frauenchors „Belle Amie“ und des Chors „Männer Stimmen“ durchgehend über Zoom stattgefunden, weil die Corona-Zahlen es nicht anders zuließen, erläutert der Vorsitzende Dr. Sebastian Kühn. Doch dank der sinkenden Inzidenz sind laut Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg nun wieder draußen bis zu 100 Personen bei kulturellen Veranstaltungen erlaubt. Dies eröffnet auch der Stimmkultur neue Möglichkeiten. „Zuerst wussten wir nicht, wo wir hin sollten. Bürgermeister Frank Kiefer hat sich überlegt, ob man ein Zelt irgendwo hinstellen könnte. Und ich hatte dann die Idee, das Zelt bei der Grillhütte aufzustellen“, erläutert Kühn, der sehr dankbar dafür ist, dass sich die Gemeinde stets offen für derlei Vorhaben zeigt.

Große Freude

Die Freude über den langersehnten Probenstart nach der Zwangspause ist riesig. „Das ist Wahnsinn und ein tolles Gefühl, nach einem dreiviertel Jahr alle Sänger wieder zusammen zu haben. Ich freue mich auf den Sommer. Das wird heimelig und schön in der Grillhütte“, ist sich der Stimmkultur-Vorsitzende sicher. Nichtsdestotrotz sieht Kühn aber auch einen Vorteil in den virtuellen Proben: „Durch Zoom hat der Chor Fortschritte gemacht, da die Konzentration auf die eigene Stimme größer sein muss.“

Damit die Präsenzproben in der Grillhütte überhaupt möglich sind, mussten ausgefeilte Schutz- und Hygienekonzepte erarbeitet werden. So wird Desinfektionsmittel zur Verfügung stehen und es wird eine Testpflicht für Nicht-Geimpfte und Nicht-Genesene geben. Zur erforderlichen Kontaktnachverfolgung soll die Luca-App zum Einsatz kommen, die in der Gemeinde schon seit einiger Zeit genutzt wird. Für ältere Mitglieder, die digital nicht so vernetzt sind, sei die Kontaktnachverfolgung aber auch auf analogem Wege möglich, versichert Kühn.

Ihr Autor

BT-Volontärin Nora Strupp

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juni 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.