Ooser „Engel“ bleibt wohl geschlossen

Baden-Baden (hol) - Der Ooser „Engel“ ist als Gaststätte wohl Geschichte. Wie das Rathaus auf BT-Anfrage mitteilte, sei eine Nutzungsänderung gestattet worden. Im Erdgeschoss soll Wohnraum entstehen.

Für den Ooser „Engel“ gibt es kaum Hoffnung auf eine gastronomische Wiederbelebung. Foto: Pittner

© pi

Für den Ooser „Engel“ gibt es kaum Hoffnung auf eine gastronomische Wiederbelebung. Foto: Pittner

Das Gebäude des Ooser „Engel“ in der Ooser Hauptstraße 20a ist komplett eingerüstet. Wer aber Hoffnungen hat, dass die ehemals bei den Oosern sehr beliebte Gastwirtschaft wiederbelebt wird, dürfte angesichts der Auskunft der Stadtverwaltung enttäuscht sein.

Für das Gebäude liege eine Genehmigung für eine Nutzungsänderung der ehemaligen Gaststätte im Erdgeschoss zu einer Wohnung vor, hieß es dieser Tage aus dem Rathaus auf Anfrage des BT. Zudem laufe ein Antrag auf die Zulassung von Fremdenzimmern in dem Gebäude. Der aus Baden-Baden stammende Investor gab sich auf Nachfrage des BT eher wortkarg und wies auf neue Überlegungen für die Nutzung des Gebäudes hin, ohne jedoch ins Detail zu gehen.

Zum Artikel

Erstellt:
14. April 2020, 08:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.