Osterhase versteckt sich in Bühlertal

Bühlertal (baw) – In Bühlertal haben sich Groß und Klein auf die Suche nach dem Osterhasen und Eiern gemacht. Die Aktion ist sehr gut bei den Familien angekommen.

Insgesamt 20 solcher Holzhasen sind entlang des Osterhasenwegs versteckt. Foto: Barbara Wersich

© baw

Insgesamt 20 solcher Holzhasen sind entlang des Osterhasenwegs versteckt. Foto: Barbara Wersich

Auf den Osterhasen ist eben jedes Jahr Verlass. Komme, was da wolle. Am Ostermontag saß er daher auf einer Wiese im Breitmattpark in Bühlertal in einem riesigen Nest voll bunter Ostereier. Dreihundert Stück, um ganz genau zu sein. Doch einfach so gab er seine gut bewachten Schätze nicht her. Da mussten sich die Besucher des Osterhasenwegs schon ein bisschen anstrengen.

„Insgesamt 20 Holzhasen haben wir entlang der Route versteckt“, erzählt Petra Reisewitz, Bürgerbürobeauftragte und Osterhasenkomplizin. Und diese Hasen galt es, mit Hilfe von Wegweisern zu entdecken und zu zählen.

•Die Osterhasenkomplizinnen Petra Reisewitz, Erika Otto und Anni Schneider (von links) nehmen die Besucher an der Endstation des Osterhasenwegs in Empfang.

© baw

•Die Osterhasenkomplizinnen Petra Reisewitz, Erika Otto und Anni Schneider (von links) nehmen die Besucher an der Endstation des Osterhasenwegs in Empfang.

Am Park hinter dem Haus des Gastes beginnend, führte die kleine Osterhasenjagd vorbei an leuchtend gelb blühenden Osterglocken, durch enge Gassen, entlang des leise vor sich hin plätschernden Sandbachs, bis zur Endstation im Breitmattpark. Es war ein ungefähr zwanzigminütiger, gemütlicher Spaziergang für Groß und Klein, der auch mit dem Kinderwagen ohne Probleme zu meistern war. Doch einfach war die Suche auf keinen Fall. „Meist waren es nur 19 Holzhasen, die gefunden wurden“, berichtet Reisewitz, zuständig für die raffinierten Verstecke. „Die Belohnung gab es natürlich trotzdem.“ Für die teilnehmenden Kinder sogar noch einen Flummi zum Osterei dazu.

Der Start des Osterhasenwegs im Park hinter dem Haus des Gastes. Foto: Barbara Wersich

© baw

Der Start des Osterhasenwegs im Park hinter dem Haus des Gastes. Foto: Barbara Wersich

Zusammen mit den beiden anderen Damen Erika Otto und Anni Schneider vom Bühlertäler Bürgerbüro veranstaltete sie diese neue Osteraktion von 13 bis 17 Uhr. „Der erste Osterhasenweg in Bühlertal überhaupt“, sagt sie. Doch ganz sicher werde es nicht der Letzte sein. Schon über 100 Eier fehlten allein zur Halbzeit – und das trotz schlechter Wettervorhersage. Das Angebot wurde von den Familien dankbar angenommen.

War der Osterhase dieses Jahr noch in geheimer Mission unterwegs, da aus Sorge vor zu viel Andrang nur im örtlichen Gemeindeblatt über diese Aktion berichtet wurde, so solle das Event in den nächsten Jahren getreu dem Vorbild vergleichbarer Veranstaltungen im Schwarzwald ausgebaut werden. „Die Ideen sind schon da“ für ein Ereignis für die ganze Familie mit Waffelstand und Kaffeewagen am Wegrand zum Beispiel, so stellt sich Reisewitz die Zukunft vor. Das Pendant zum Sternenweg, nur mit Verpflegung eben.

Auch eine längere Strecke sei dann sicher möglich, auf die aktuell aus Sicherheitsgründen wegen des gesperrten Bürgersteigs in der Hauptstraße verzichtet wurde. Ein fester Termin mehr im Bühlertäler Leben, auf den sich alle Osterhasenfreunde schon heute freuen können.

Zum Artikel

Erstellt:
7. April 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 11sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.