Osterlicht entzündet, Messen im Livestream

Rastatt (fuv) – In der Rastatter Herz-Jesu-Kirche sind am Samstagabend traditionell die Osterkerzen angezündet worden. Die Ostermessen werden erneut livegestreamt.

Ein Messdiener entzündet ein paar Kerzen in der Nacht zum Ostersonntag in Herz-Jesu-Kirche in Rastatt. Foto: Frank Vetter

© fuv

Ein Messdiener entzündet ein paar Kerzen in der Nacht zum Ostersonntag in Herz-Jesu-Kirche in Rastatt. Foto: Frank Vetter

Es ist das zweite Osterfest, das die Christen wegen der Corona-Pandemie nur bedingt feiern können. Bereits im vergangenen Jahr streamten evangelische wie katholische Kirchengemeinden ihre Gottesdienste live. Auch 2021 können erneut keine Gläubigen das Entzünden der Osterkerzen in ihren Kirchen miterleben. Das Ostersymbol wird traditionell in der Nacht zum Ostersonntag entflammt. Für die aus vier Gemeinden bestehende katholische Seelsorgeeinheit Rastatt zelebrierten Kaplan Stefan Jaskolla und Diakon Engelbert Baader das Anzünden des Osterlichts am Samstagabend zu Beginn einer ins Internet übertragenen Messe in der Herz-Jesu-Kirche im Rastatter Münchfeld. Im Klosterhof entzündeten sie eine Kerze am Osterfeuer und trugen sie in das Gotteshaus, wo ein Messdiener weiteren Kerzen die Flamme spendete.

Kaplan Stefan Jaskolla und Diakon Engelbert Baader (im Vordergrund) entzünden gemeinsam das Osterfeuer in einer live ins Internet übertragenen Messe in der Herz-Jesu-Kirche im Rastatter Münchfeld. Foto: Frank Vetter

© fuv

Kaplan Stefan Jaskolla und Diakon Engelbert Baader (im Vordergrund) entzünden gemeinsam das Osterfeuer in einer live ins Internet übertragenen Messe in der Herz-Jesu-Kirche im Rastatter Münchfeld. Foto: Frank Vetter

Am Ostersonntag werden sie dann vor Öffnung der Kirchen an diese verteilt und vor Ort wieder angezündet. Gegen 8.30 Uhr in Heilig Kreuz und Zwölf Apostel und um 9.30 Uhr in St. Alexander, bevor dort um 10 Uhr die nächste Livestream-Messe beginnt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.