Ostpreußenweg von Tagesordnung abgesetzt

Gernsbach (stj) – Die Umwidmung des Ostpreußenwegs in einen reinen Fußgängerweg sollte am Montag, 26. April, auf der Tagesordnung des Gemeinderats stehen. Daraus wird aber nichts.

Mopeds dürfen im Ostpreußenweg nicht fahren – auch ohne Umwidmung in einen reinen Fußweg ist das so. Das hält viele Jugendliche allerdings nicht davon ab, es trotzdem zu tun. Foto: Stephan Juch

© stj

Mopeds dürfen im Ostpreußenweg nicht fahren – auch ohne Umwidmung in einen reinen Fußweg ist das so. Das hält viele Jugendliche allerdings nicht davon ab, es trotzdem zu tun. Foto: Stephan Juch

Nach internen Beratungen mit den Kommunalpolitikern sei dieser Punkt gestrichen worden, weil „die Umwidmung bei näherer Betrachtung das Problem ,Rollerfahrer‘ kaum lösen kann und sogar anderweitige Nachteile (unter anderem für Radfahrer) mit sich bringen würde“, erläutert die städtische Pressestelle.

Immer wieder kommt es im Ostpreußenweg – einem Verbindungsweg vom Nahkauf zur Pommernstraße / Scheffelstraße (Kindergarten St. Jakob) – zu Problemen. Meist sind es jugendliche Rollerfahrer, die dort (oft mit frisierten, nicht zugelassenen Kleinkrafträdern) ihr Unwesen treiben und den als Fuß- und Radweg ausgewiesen Bereich für ihre teils waghalsigen Manöver nutzen. Mehrfach haben Anwohner gegenüber dem BT schon geschildert, dass es regelmäßig zu gefährlichen Situationen komme – insbesondere weil viele ältere Leute (teilweise mit Gehhilfen) den Verbindungsweg vom und zum Nahkauf nutzten.

Die Beamten des Reviers Gaggenau sind dort regelmäßig im Einsatz

Mopeds dürfen auf dem Ostpreußenweg nicht fahren – auch ohne Umwidmung in einen reinen Fußweg ist das so. Dass dies viele Jugendliche nicht abhält, ist auch der Polizei schon lange bekannt. Die Beamten des Reviers Gaggenau sind dort regelmäßig im Einsatz. Allerdings ist es schwierig, die Übeltäter zu stellen, weil sie mit ihren kleinen, wendigen Zweirädern flugs in den kleinen Gassen und Nischen entwischen, in die Polizisten mit ihren Streifenwagen nicht hinterher kommen. Zudem müssen die Ordnungshüter bei der Verfolgung die Sicherheit weiterer Verkehrsteilnehmer im Blick behalten – eine Tatsache, die rücksichtslosen Zweiradfahrern einen weiteren Vorteil verschafft.

Wenn der Frühling Einzug hält und das Wetter die Menschen zunehmend nach draußen zieht, verstärkt das auch die Probleme mit den Mopedfahrern. Die Polizei hat zuletzt einige Verstöße im Ostpreußenweg festgestellt und auch Verursacher geschnappt. Sollten Beobachtungen gemacht werden, dass Rollerfahrer ohne gültiges Kennzeichen oder anderweitig verbotswidrig auf Tour sind, wären entsprechende Hinweise aus der Bevölkerung weiter hilfreich, sagt die Polizei.

Ihr Autor

BT-Redakteur Stephan Juch

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2021, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 57sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.