Polizeirevier Gaggenau unter neuer Leitung

Murgtal (tom) – Seit 1. Oktober ist Jens Vogel neuer Leiter des Polizeireviers Gaggenau. Nun wurde der Polizeirat offiziell in sein Amt eingeführt.

Von links der bisherige Revierleiter Jörn Hinrichsen, Polizeipräsident Reinhard Renter, Jens und Daniela Vogel sowie der stellvertretende Revierleiter Harald Dieterle. Foto: Thomas Senger

© tom

Von links der bisherige Revierleiter Jörn Hinrichsen, Polizeipräsident Reinhard Renter, Jens und Daniela Vogel sowie der stellvertretende Revierleiter Harald Dieterle. Foto: Thomas Senger

Polizeipräsident Reinhard Renter lobte den stellvertretenden Revierleiter Harald Dieterle für dessen professionelle Arbeit in der Zeit nach der Abberufung von Vogels Vorgänger Jörn Hinrichsen. Dieterle habe das Polizeirevier „zu unserer vollsten Zufriedenheit“ ein halbes Jahr professionell geführt.

Für 55 Mitarbeiter ist der neue Revierleiter Jens Vogel zuständig, diese wiederum betreuen einen Zuständigkeitsbereich, der einerseits recht groß sei, was die Fläche anbelangt. Andererseits sei es auch eine relativ sichere Region. Mit Vogel habe die Polizei eine „hochengagierte und hochqualifizierte Führungskraft“ in Gaggenau.

Gaggenaus Bürgermeister Michael Pfeiffer drückte seine Freude darüber aus, dass nun die Vakanz an der Spitzenposition vorüber sei. Auch sprach er Harald Dieterle seine Anerkennung aus: Er habe in dieser Zeit „einen ganz tollen Job gemacht.“ Genauso intensiv wie in der Zeit von Jörn Hinrichsen sei die Zusammenarbeit zwischen Polizei und Murgtalkommunen gewesen. Dies wolle man gerne fortsetzen. Pfeiffer richtete unter anderem den Blick auf die großen räumlichen Distanzen innerhalb des Revierbereichs. Der Bürgermeister freute sich, dass Vogel wie seine Vorgänger im Präventionsverein Lebendiges Murgtal mitarbeiten wolle. Dieser war aus einer Initiative des Polizeireviers hervorgegangen.

Gute Kontakte gewünscht

Motorradlärm sei ein weiteres wichtiges Thema, sagte Pfeiffer. Kommunale und private Initiativen seien daran interessiert, mit der Polizei die Krachmacher unter den Motorradfahrern aus dem Verkehr zu ziehen.

Auch seitens des Personalrats hatte Polizeioberkommissar Dirk Preis aus Gernsbach zum einen Lob für Harald Dieterle bereit: Die Vakanzzeit sei hervorragend absolviert worden. Er dem neuen Revierleiter mit auf den Weg: Die Murgtäler seien zwar manchmal etwas speziell, aber: „Sie dürfen ein Revier leiten, wo andere in Urlaub gehen.“

Jens Vogel seinerseits bilanzierte seine ersten vier Wochen in Gaggenau: „Ich fühle mich sehr, sehr wohl.“ Offenheit und Ehrlichkeit erlebe er hier. Darüber hinaus freue er sich als Familienmensch, dass seine neue Dienststelle nun wieder näher an seinem Wohnort liege. Für seine Arbeit im Revier wolle er die Worte „gemeinsam“ und „entwickeln“ in den Mittelpunkt stellen, sagte er an seine Mitarbeiter gewandt. Einen direkten Kontakt wünsche er sich auch mit den Bürgermeistern.

Nachfolger von Jörn Hinrichsen

Mit Wirkung zum 1. Oktober übernahm Polizeirat Jens Vogel (38) die Amtsgeschäfte als neuer Leiter des Polizeireviers Gaggenau. Er hatte 2003 seine Ausbildung zum mittleren Polizeivollzugsdienst bei der Bereitschaftspolizei in Bruchsal begonnen. Nach abgeschlossenem Studium an der Hochschule für Polizei in Villingen-Schwenningen sammelte er seit 2013 Erfahrungen im gehobenen Polizeivollzugsdienst. Zunächst war Jens Vogel als Gruppenführer eines taktischen Einsatzzugs beim Polizeipräsidium in Bruchsal, bevor es ihn für zwei Jahre zum Innenministerium in die Landeshauptstadt zog.

Nach einem kurzen Intermezzo als Leiter der Führungsgruppe beim Polizeirevier Neuenbürg des Polizeipräsidiums Pforzheim wechselte der Familienvater zurück zum Polizeipräsidium, um dort im Führungs- und Einsatzstab tätig zu sein.

Von 2019 bis 2021 absolvierte der in Ettlingen wohnhafte Polizeirat erfolgreich das Studium zum höheren Polizeivollzugsdienst in Münster.

Sein Vorgänger in Gaggenau, Jörn Hinrichsen, hatte zum 1. März dieses Jahres die stellvertretende Leitung der Schutzpolizeidirektion im Polizeipräsidium Offenburg übernommen. Hinrichsen war seit Januar 2016 Revierleiter in Gaggenau – als Nachfolger von Helmut Reiß. Dieser hatte das Polizeirevier von 2001 bis zu seinem Ruhestand geführt.

Hinrichsens früherer Stellvertreter, Harald Dieterle, leitete in der Übergangszeit seit dem 1. März die Dienstgeschäfte in Gaggenau. Er wird die Geschicke der Dienststelle weiter in stellvertretender Funktion mitbestimmen.

Das Polizeirevier Gaggenau umfasst die Kommunen Gaggenau, Gernsbach, Forbach, Loffenau, Weisenbach, Kuppenheim, Bischweier und Muggensturm mit insgesamt rund 72.000 Einwohnern.

Das Polizeirevier Gaggenau ist eines von neun Revieren innerhalb des Polizeipräsidiums Offenburg – neben Achern/ Oberkirch, Baden-Baden, Bühl, Haslach, Kehl, Lahr, Offenburg und Rastatt. Das Präsidium Offenburg entstand im Zuge der Polizeireform mit der Fusion der Polizeidirektionen Rastatt/Baden-Baden und Offenburg im Jahr 2014.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.