Positive Baden-Badener Flohmarktbilanz

Baden-Baden (co) – Der Flohmarkt in der Kaiserallee geht nun in die Winterpause. Organsiator Klaus Scheppe zieht zum Ende der Saison ein positives Fazit. Neue Termine gibt es noch nicht.

Karin Wendt (links) und Tochter Ulrike Wendt-Vorgic mit dem Drachenkostüm, das kurz darauf der kleine Hund rechts im Bild bekommt. Foto: Conny Hecker-Stock

© co

Karin Wendt (links) und Tochter Ulrike Wendt-Vorgic mit dem Drachenkostüm, das kurz darauf der kleine Hund rechts im Bild bekommt. Foto: Conny Hecker-Stock

Alles in allem waren die Flohmarkthändler recht zufrieden mit der abgelaufenen Saison. Organisator Klaus Scheppe zog am Samstag ein positives Fazit auf dem Flohmarkt in der Kaiserallee, der nun in die Winterpause geht.

Scheppe ist vor allem froh darüber, dass bei den meisten Flohmarktterminen in der Kaiserallee das Wetter gut mitgespielt hat. Coronabedingte Einschränkungen wie der Mindestabstand oder das Tragen von Masken wurden weitgehend akzeptiert. Am Samstag wollten sich viele der Händler bereits die Termine des kommenden Jahres sichern, doch da musste Scheppe vertrösten, die liegen bis jetzt noch nicht vor.

„Ich komme noch mal wieder“, ist wohl der unbeliebteste Satz bei den Anbietern, die natürlich wissen, ihre potenzielle Kundschaft orientiert sich gerne erst mal auch anderweitig, bevor das echte oder vermeintliche Schnäppchen den Besitzer wechselt. Und solche Situationen gab es natürlich auch am Samstag wieder.

Am Tag des Schutzengels machte ein solcher mit weit ausgebreiteten Flügeln seine neue Besitzerin sichtlich glücklich. Auffallend war diesmal jede Menge Weihnachtsdeko bis hin zum Weihnachtsbackbuch oder dem kleinen Poesiealbum mit eingeklebten Nikolausbildchen, um schon Anfang Oktober auf das Fest der Liebe einzustimmen.

Auch dicke Fellmützen im Angebot

„I’m not a single, I have a Cat“ stellte ein Blechschild demonstrativ klar, während sich am Nachbarstand eine ulkige Tierszene abspielte. Ulrike Wendt-Vorgic und Karin Wendt, Oma und Urgroßmutter des bald vierjährigen Alessio, hatten ein putziges Drachenkostüm des Kleinen auf einem Bügel hängen. Das wiederum einer Kundin so gut gefiel, dass sie es sogleich erwarb – allerdings als Plaid für ihren Hund, dem das Teil perfekt passte.

Karin Wendt ist seit 1974 auf fast jedem Flohmarkt in der Allee vertreten, die ganze Familie wird mit eingebunden. Für sie war es eine „mittelprächtige“ Saison: „Die Corona-Angst ging um, das spürte man an der Publikumsresonanz, auch die teils kurzfristigen Ab- oder Zusagen der Stadt für den Flohmarkt waren nicht förderlich.“

Bei den meisten Flohmarktterminen in der Kaiserallee hat das Wetter gut mitgespielt. Foto: Conny Hecker-Stock

© co

Bei den meisten Flohmarktterminen in der Kaiserallee hat das Wetter gut mitgespielt. Foto: Conny Hecker-Stock

Dafür wurde am Samstag nochmals aus Herzenslust gegruschtelt. „Ist das eine echte Stradivari?“, staunte ein Knirps über das ausgestellte Instrument, was der Händler allerdings bedauernd verneinen musste. Nebenan wurde die Wirkung der ausgestellten Heilsteine und Ketten erörtert, „das habe ich mal irgendwo gelesen“, gab sich die Verkäuferin fachkundig. Am Perlenstand versicherte die Händlerin, zwischen echten und falschen gebe es keinen sichtbaren Unterschied außer dem Preis und hielt gleich einen üppigen Spiegel zur Begutachtung des Schmucks am eigenen Hals vor. Ob Staubsauger, ein als besonders vorteilhaft angepriesener Dampfgarer, uralte Wachssiegel, Lampen, Puppen oder eine winzige Puppenwiege waren ebenfalls zu erstehen. Jede Menge gebrauchte Kleider galt es zu begutachten, wobei die Händler im vorderen Areal den Bauzaun rund um den Park des Badischen Hofes findig zum Aufhängen ihrer Kleiderbügel nutzten. Ein junger Mann war dem spätsommerlichen Wetter voraus und interessierte sich sehr für besonders dicke, russische Fellmützen.

Aber vor allem war es wieder ein großes Hallo, Bekannte und Freunde zu treffen und miteinander zu plaudern, was ja auch ein ganz wichtiger Bestandteil des Flohmarktes ist.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Oktober 2021, 10:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 33sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.