Räucherspezialitäten duften im Verkaufsraum

Gernsbach (vgk) – Der neue Ro-Mix-Markt Magazin Românesc bietet in der Schlossstraße eine frische Angebotspalette mit Waren aus Rumänien.

Ioana Motoc, Geschäftsinhaberin des neuen Ro-Mix-Markts in der Schlossstraße, bereichert seit April die Gernsbacher Geschäftswelt. Foto: Veronika Gareus-Kugel

© vgk

Ioana Motoc, Geschäftsinhaberin des neuen Ro-Mix-Markts in der Schlossstraße, bereichert seit April die Gernsbacher Geschäftswelt. Foto: Veronika Gareus-Kugel

Die Frage nach dem Coronavirus stellte sich für Ioana Motoc nicht. Für sie war wichtig, in Gernsbach einen Laden zu finden, in dem sie ihre rumänischen Spezialitäten anbieten kann. In der Schlossstraße 17 wurde sie fündig. Im April konnte sie ihren Ro-Mix-Markt Magazin Românesc eröffnen.

Der Markt ist voller Genüsse. Die Düfte der Räucherspezialitäten durchziehen den Verkaufsraum des Geschäfts. In der Kühltheke stapeln sich Räucherwürste, Salami-Variationen und im Durchmesser große Lyoner-Würste. In bester Gesellschaft dazu geräucherte Rippchen oder dicke Speckschwarten.

Das allermeiste der Angebotspalette wird auf direktem Weg von Rumänien nach Deutschland geliefert – auch die leckeren Kuchenspezialitäten Amandina oder Savarine sowie geräucherter Käse, Schweineohren und Schaftwurst. Im hinteren Teil stehen rumänische Weine und Spirituosen, Weinblätter zum Füllen, ein umfangreiches Sortiment an Pastasoßen, Senfe, Sonnenblumenkerne, Kräuter, Schmand mit hohem Festgehalt und eingelegte Wassermelonen sowie Süßwaren. Gleichfalls Zutaten und Lebensmittel, die unbedingt für eine landestypische Küche gebraucht werden.

„Die Stadt ist ein Touristikort“

Der Ro-Mix-Markt ist in Gernsbach kein Zufall. Die Inhaberin erzählte, dass sie ganz gezielt auf Internetseiten nach einem Ladengeschäft in der Papiermacherstadt gesucht habe. „Die Stadt ist ein Touristikort“, führt sie zur Erklärung an. Die hier ansässigen Bekannten und Landsleute bestärkten sie in ihrem Projekt. Nur weniges musste in dem Laden, in dem bis Mitte 2017 die Sport-Ecke Karnasch untergebracht war, renoviert werden. Was noch an Ladeneinrichtung vorhanden war (wie Regale), wurde nach Möglichkeit weiterverwendet. Dazu kam ein neuer Anstrich.

Doch nicht nur Kunden mit rumänischen Wurzeln schätzen die umfangreiche Angebotspalette. „Auch Deutsche lieben unsere Kuchenspezialitäten oder Cevapcici“, lächelt die Inhaberin. In der rumänischen Küche findet Letzteres ebenfalls seinen Niederschlag.

Ihr Geschäft in Gondelsheim gab die Geschäftsinhaberin für den Umzug nach Gernsbach auf.

Ihr zur Seite stehen im Verkauf Tochter Lorina und Sohn Paul. Mit nach Gernsbach zog es auch Mitarbeiter und Fahrer Grigore Horga.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.