Rastatt: Edeka-Zentrallager wächst gemäß dem Zeitplan

Rastatt (dm) – „Verzögerungen gibt es aktuell keine“, teilte Edeka Südwest auf BT-Nachfrage mit. Das neue Zentrallager im Rastatter Gewerbegebiet soll im Sommer fertiggestellt werden.

Blick auf die Großbaustelle. An Vorder- und Rückseite sind noch Baumpflanzungen geplant, auf dem Dach Fotovoltaikanlage und Begrünung. Foto: Willi Walter

© wiwa

Blick auf die Großbaustelle. An Vorder- und Rückseite sind noch Baumpflanzungen geplant, auf dem Dach Fotovoltaikanlage und Begrünung. Foto: Willi Walter

Die Nutzfläche ist so groß wie neun Fußballfelder, das Gebäude 28 Meter hoch: Das neue Zentrallager von Edeka Südwest im Rastatter Gewerbegebiet an der Autobahn ist in den vergangenen Monaten gemäß dem Zeitplan gewachsen. Trotz Corona – „Verzögerungen gibt es aktuell keine“, teilt das Unternehmen auf Nachfrage des BT mit. Die Arbeiten am Gebäude sollen diesen Sommer abgeschlossen sein; anschließend werden die Logistikanlagen fertiggestellt.

Ab Herbst 2021, so hieß es bereits bei der Grundsteinlegung im Mai 2019, sollen von dort aus dann Waren in die fünf Regionallager des Edeka-Südwest-Absatzgebiets rollen: Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessens Süden sowie Teile Bayerns. Damit zeichnet sich weiter zunehmender Verkehr zum und vom Gewerbegebiet ab. Rastatt wird Umschlagplatz für sogenannte „Langsamdreher“ (Waren, die länger in den Marktregalen liegen als Frischeprodukte) – Konserven, Gewürze, Kaffee, Tee, Süßwaren und Drogerieprodukte. Zuletzt war die Rede von 220 Lkw-Fahrten pro 24 Stunden, die das Logistikzentrum auslöst. Mittelfristig sollen dafür bis zu 400 Arbeitsplätze geschaffen werden. Neben der augenscheinlich gewordenen Dimension des Zentrallagers fällt dessen Fassaden-Optik auf. Noch nicht angelegt ist die im Bebauungsplan vorgesehene extensive Dachbegrünung. Auf Teilen des Dachs soll zudem eine Fotovoltaik-Anlage entstehen, die den Energiebedarf des Lagers deckt. Richtung Autobahn und Rauental sowie zur Baulandstraße hin ist zudem die Pflanzung von Bäumen vorgesehen.

Ihr Autor

BT-Redakteur Daniel Melcher

Zum Artikel

Erstellt:
17. Februar 2021, 14:52 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 41sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.