Rastatter Jungfilmer mit neuem Kurzfilm im Netz

Rastatt (sl) – Das Ninety-Degree-Studio präsentiert „The Performance“ im Internet. Erzählt wird vom Coming-out eines jungen Schauspielers, aber Thema des Films ist eigentlich das Schauspielen selbst.

Zwar kommt in Till Sieblers und Paul Wackers Film auch eine Coming-out-Geschichte vor, aber Thema ist eigentlich etwas anderes: Das Foto zeigt eine Szene mit Alduin Gazquez (links) und Jonathan Wagner. Foto: Ninety-Degree-Studio

© red

Zwar kommt in Till Sieblers und Paul Wackers Film auch eine Coming-out-Geschichte vor, aber Thema ist eigentlich etwas anderes: Das Foto zeigt eine Szene mit Alduin Gazquez (links) und Jonathan Wagner. Foto: Ninety-Degree-Studio

Mit 40 Minuten ist der neueste Film „The Performance“ von Till Siebler und Paul Wacker schon fast kein Kurzfilm mehr. Seit wenigen Tagen ist er auf Youtube zu sehen. Gedreht haben die beiden Gründer von Ninety-Degree-Studio diesmal in der Reithalle Rastatt und damit sozusagen in ihrer alten Heimat. Alt deshalb, weil der Muggensturmer Till Siebler (22) und der Rastatter Paul Wacker (21) inzwischen Kölner geworden sind. Studium und Ausbildung führten die beiden in die rheinische Metropole.
Als „Liebesbrief“ an Rastatt bezeichnet Siebler denn auch den Film, und zugleich als filmischen Abschiedsgruß. Er kann zwar nicht ausschließen, dass künftige Dreharbeiten wieder im Rastatter Raum stattfinden, aber gewiss ist das nicht. Private Aufenthalte sind ohnehin selbstverständlich, denn die beiden ehemaligen Schüler des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums haben natürlich Familie und Freundeskreis hier.

Emotionen bringen Theaterpremiere an den Rand des Scheiterns

Auch wenn „The Perfomance“ für einen Kurzfilm vielleicht ein bisschen lang geraten ist, fehlt ihm die epische Breite eines ausgewachsenen Spielfilms. Trotzdem haben die beiden Hauptcharaktere Zeit, sich zu entwickeln. Dass es auch um das Coming-out eines schwulen jungen Manns geht, ist zwar kein Zufall, aber nicht eigentlich das, was die beiden Filmer erzählen wollen. Eine weitere Coming-out-Story habe man der Filmgeschichte nicht hinzufügen wollen.

Vielmehr werden die Herausforderungen des Schauspielens selbst zum Thema: Eine Theatergruppe steht kurz vor der Premiere. Der im Film namenlose Regisseur (gespielt von Karlheinz Schmitt) und seine beiden männlichen Hauptdarsteller Louis (Alduin Gazquez) und Henry (Jonathan Wagner) feilen noch an einer romantischen Szene, deren Höhepunkt ein leidenschaftlicher Kuss ist. Die beiden Bühnenakteure haben ihre Probleme damit – wenn auch aus ganz unterschiedlichen Gründen.

Der emotionale Konflikt, den Siebler als intensives Kammerspiel inszeniert, bringt das Theaterprojekt an den Rand des Scheiterns. Regieassistentin Lilly (Mona Kurz) versucht, zu helfen.

Dreharbeiten in der Reithalle

Bei Theatergruppe und Reithalle denkt jeder Rastatter natürlich sofort ans Ensemble 99 und ans Phoenixtheater. Jonathan Wagner und Mona Kurz sind dem Publikum aus diesem Zusammenhang bekannt. Ensemble-99-Gründer Harald Hemprich war sogar für die Rolle des Regisseurs vorgesehen, sagte dann jedoch zeitbedingt ab, berichtet Till Siebler. Mit Karlheinz Schmitt und Alduin Gazquez wirkten auch zwei Berufsschauspieler im Film mit.

Regisseur Till Siebler (links) im Gespräch mit den Darstellern Alduin Gazquez und Mona Kurz. Fotos: Ninety-Degree-Studio

© red

Regisseur Till Siebler (links) im Gespräch mit den Darstellern Alduin Gazquez und Mona Kurz. Fotos: Ninety-Degree-Studio

Trotz allem Corona-Frust hat Till Siebler der Pandemie auch etwas zu verdanken: Das Virus ermöglichte der etwa 15-köpfigen Crew im August 2020 den fünftägigen Dreh in der kaum genutzten Reithalle. Wie ihre früheren Filme, haben Till Siebler und Paul Wacker auch dieses Projekt wieder komplett selbst finanziert.

Zu sehen ist das Ergebnis unter:

Frühere Kurzfilme wie „Die rote Linie“ oder „Dead Drunk“ sind aufrufbar unter www.ninetydegreestudio.de.

Ihr Autor

BT-Redakteur Sebastian Linkenheil

Zum Artikel

Erstellt:
15. April 2021, 11:03 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.