Alle Artikel zum Thema: Robert Schumann

Robert Schumann

Baden-Baden (BT) – Höhepunkt bei Brahmstagen: Igor Levit hat die Münchner Philharmoniker unter Dirigent Valery Gergiev bei Brahms' Klavierkonzert d-Moll im Festspielhaus zum innigen Klang inspiriert.

Rastatt (sl) – Der Rastatter Pianist Frank Dupree bringt im August zwei neue CDs heraus. Auf den Komponisten Nikolai Kapustin hat ihn einst sein Musiklehrer am LWG aufmerksam gemacht.

Mit großem Abstand und ohne Publikum: Ein Bläserensemble des SWR-Symphonieorchesters  spielt zum Auftakt des dritten Hausfestspiels. Foto: Andrea Kremper/Festspielhaus
Top

Baden-Baden (BT) – Aus den Pfingstfestspielen ist nun schon zum zweiten Mal nichts geworden – aber trotz Corona gibt es an diesem Wochenende ein Hausfestival im Baden-Badener Festspielhaus.

Dirigent Heiko Mathias Förster leitet die „Rheinische Sinfonie“ von Robert Schumann am Pult der Philharmonie Baden-Baden.  Foto: Philharmonie
Top

Baden-Baden (BT) – Beim letzten Finalkonzert um den Chefposten bei der Philharmonie Baden-Baden hat Dirigent Heiko Mathias Förster Schumanns „Rheinische Sinfonie“ am Ende mit Eleganz veredelt.

Freuen sich schon sichtlich auf ihren ersten Auftritt auf der Bühne des Festspielhauses: Die vier Musiker des vision string quartet. Foto: vision_cTimKloecker_rock_orig/pr
Top

Baden-Baden (BT) – Endlich einmal wieder Musik aus dem Festspielhaus Baden-Baden live genießen: Vom 17. bis zum 20. Februar wird dies beim Streaming-Festival „Hausfestspiel“ möglich.

Wer übernimmt den Taktstock?  Foto: Joerg P. Bongartz
Top

Baden-Baden (hol/red) – Timo Handschuh, Heiko Mathias Förster, Michael Güttler und Carlos Dominguez-Nieto wollen Nachfolger von Chefdirigent Pavel Baleff bei der Philharmonie Baden-Baden werden.mehr...

„Klecksbilder“ des dichtenden Mediziners Justinus Kerner waren 2013 im Wallraf-Richartz-Museum in Köln zu sehen: Er hatte Freude am Grotesken.  Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
Top

Baden-Baden (red) – Schlicht und innig ist seine romantische Lyrik: Der dichtende Arzt Justinus Kerner aus Ludwigsburg war gerne zu Gast in Baden, vor allem liebte er das „stille Lichtenthal“.