Rollerfahrt mit Konsequenzen für zwei

Gernsbach (BT) – Die Fahrt mit einem frisierten Roller hat unangenehme Konsequenzen – für den 17-jährigen Fahrer sowie den Halter des Zweirads.

Die Flucht vor einer Polizeikontrolle endet für einen 17-Jährigen mit Ermittlungen wegen Fahrens ohne Führerschein. Symbolfoto: Archiv

Die Flucht vor einer Polizeikontrolle endet für einen 17-Jährigen mit Ermittlungen wegen Fahrens ohne Führerschein. Symbolfoto: Archiv

Eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Gaggenau wollte am Dienstagabend den 17-Jährigen in der Scheffelstraße kontrollieren. Beim Erkennen der Polizeistreife flüchtete er zunächst mit seinem Zweirad über den Salmenplatz. Nachdem er bei einem Einkaufszentrum um kurz vor 18.30 Uhr erneut gesichtet werden konnte, machte sich der Jugendliche zu Fuß über den Ostpreußenweg davon. Er konnte jedoch von den Beamten eingeholt werden, heißt es im Polizeibericht.

Bei der Überprüfung des Rollers stellte sich heraus, dass das Gefährt durch technische Veränderungen schneller als die erlaubten 25 Stundenkilometer fuhr, hierdurch die Betriebserlaubnis erloschen ist und der Roller überdies deshalb nur mit einem entsprechenden Führerschein gefahren werden darf. Der 17-Jährige konnte allerdings keine entsprechende Fahrerlaubnis vorweisen. Zudem wird auch gegen den Halter des Rollers ermittelt, weil er seinem Bekannten das baulich veränderte Zweirad überlassen hatte.

Zum Artikel

Erstellt:
7. April 2021, 11:17 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.