S-Bahn-Halt Bietigheim wird barrierefrei

Bietigheim (mak) – Ab dem heutigen Freitag bis zum 8. November fahren die Linien der S7 und der S8 nicht mehr zwischen Karlsruhe und Rastatt. Die Bahn baut für den S-Bahn-Halt Bietigheim um.

„Totalsperrung“ am Bietigheimer Bahnhof: Bis Anfang November wird ein Ersatzverkehr mit Bussen (SEV) eingerichtet.Foto: Frank Vetter

© fuv

„Totalsperrung“ am Bietigheimer Bahnhof: Bis Anfang November wird ein Ersatzverkehr mit Bussen (SEV) eingerichtet.Foto: Frank Vetter

Die in die Jahre gekommene S-Bahn-Haltestelle in Bietigheim wird für rund 2,2 Millionen modernisiert und barrierefrei gestaltet. Auf dem Streckenabschnitt Karlsruhe – Durmersheim – Bietigheim – Rastatt können von Freitag, 2. Juli, bis Montag, 8. November, keine Stadtbahnen der Linien S7 und S8 fahren.

Bahnsteige werden angehoben

Um die S-Bahnsteige barrierefrei zu gestalten, müssen sie angehoben werden. Die Bahnsteigausstattung und das Wegeleitsystem werden vollständig erneuert, ebenso die Beleuchtungsanlage auf den Bahnsteigen. Aufgrund der Neuplanung werden zukünftig nur noch zwei Zugänge pro Bahnsteig durch die DB Station & Service vorgehalten. Die neu zu errichtenden Bahnsteige, Treppenläufe und Zuwege werden ausgeleuchtet.

Die Treppen zur Eisenbahnüberführung bleiben im Wesentlichen unverändert. Die Lärmschutzwand hinter Bahnsteig eins bleibt durch die Bahnsteigaufhöhung unverändert. Die vorhandenen dynamischen Schriftanzeiger werden abgebaut und durch neue ersetzt. Für die Baustelleneinrichtung werden zwei Flächen mit insgesamt 1.220 Quadratmeter hinter dem südlichen Ende des Bahnsteigs zwei zur Verfügung gestellt.

Gemeinde verbessert Beleuchtung

Der Bietigheimer Gemeinderat hatte den Plänen der Deutschen Bahn bereits Ende Februar 2018 zugestimmt. Wie Bürgermeister Constantin Braun auf BT-Anfrage mitteilt, ist die Gemeinde für die verbesserte Beleuchtung der Zugänge zu den Haltestellen zuständig. Hierfür sind rund 17.000 Euro erforderlich. Außerdem habe man in diesem Zusammenhang die Frage der Unterhaltungspflicht für die Zugänge neu mit der Bahn verhandelt und angepasst.

Ersatzverkehr mit Bussen

Für die Zeit der Sperrung bis Anfang November wird ein Ersatzverkehr mit Bussen (SEV) eingerichtet. Er startet am Südausgang des Hauptbahnhofs Karlsruhe. In Rastatt startet er am Ostausgang des Bahnhofs. Dazwischen bedient er die regulären SEV-Halte in Ötigheim, Bietigheim, Durmersheim und Forchheim. Die S7 fährt während der Zeit nur zwischen Achern und Rastatt. Die Murgtalbahn S8 fährt über Malsch nach Karlsruhe. Die Eilzüge auf der Murgtalbahn entfallen komplett.

Ihr Autor

BT-Redakteur Markus Koch

Zum Artikel

Erstellt:
2. Juli 2021, 12:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 54sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.