SC Sand trennt sich von Trainer Frieböse

Baden-Baden (moe) – Nur rund vier Monate hat das Engagement gedauert: Am Dienstag hat sich der Frauenfußball-Bundesligist SC Sand von seinem Trainer Matthias Frieböse getrennt.

Opfer der sportlichen Bilanz: Unter Matthias Frieböse erzielte der SC Sand in sieben Saisonspielen nur ein Tor. Foto: Frank Seiter

© toto

Opfer der sportlichen Bilanz: Unter Matthias Frieböse erzielte der SC Sand in sieben Saisonspielen nur ein Tor. Foto: Frank Seiter

Vor rund 15 Wochen kam eine etwas überraschende Meldung ins E-Mail-Postfach geflattert. Der Inhalt: Matthias Frieböse wird neuer Trainer des SC Sand. Am Dienstagmittag hat der Frauenfußball-Bundesligist eine weitere Nachricht versandt. Die Schlagzeile: „Der SC Sand trennt sich von Trainer Matthias Frieböse.“

Der Verein reagierte damit auf die sportliche Bilanz mit lediglich einem Tor und einem Punkt aus sieben Saisonspielen. Gleichzeitig bedauerten die Verantwortlichen, diesen Schritt gehen zu müssen. „Matthias Frieböse war bei der Mannschaft, im Staff, bei den Verantwortlichen und den Fans gleichermaßen beliebt und geschätzt“, wird der sportliche Leiter Sascha Reiß zitiert. In einem gemeinsamen Gespräch, an dem auch Manager Gerald Jungmann teilnahm, sei die momentane Situation erörtert worden. „Es war ein sehr ehrliches und offenes Gespräch“, so Reiß. In der Folge habe sich die Vereinsführung entschieden, ein Zeichen zu setzen und die Zusammenarbeit zu beenden. „Die kommenden Wochen sind für den SC Sand richtungsweisend, sie entscheiden über die Zukunft des Vereins“, verdeutlichte Jungmann die aktuelle Situation, dankte aber gleichzeitig Frieböse für dessen Einsatz in den vergangenen Monaten.

Der 38-Jährige selbst bestätigte die „guten und ehrlichen Gespräche. Es wurde nicht rumgedruckst“, sagte Frieböse dem BT, der den Schritt angesichts der sportlichen Situation aus Vereinssicht „nachvollziehen kann.“ Dennoch ist der Kuppenheimer ein wenig „enttäuscht. Ich hätte natürlich gerne weitergearbeitet.“ Nun hofft Frieböse, der als aktiver Spieler für den SV 08 Kuppenheim in der Verbandsliga auf Torejagd ging, später dann Spielertrainer beim FV Steinmauern war und bis Herbst 2020 die Männer des SV08 coachte, dass „der Impuls zündet. Ich wünsche der Mannschaft auf jeden Fall alles Gute.“

Frieböse in Sachen Zukunft „ganz tiefenentspannt“

Wer die Mannschaft ab sofort durch den Abstiegskampf führen wird, soll sich nach Möglichkeit in den kommenden Tagen klären. Bis dahin werden die beiden Co-Trainer Rainer Hannig und Marcus Fritz die Mannschaft übernehmen. „Wer diese Woche über oder eventuell auch am Sonntag in Essen an der Seitenlinie steht, spielt überhaupt keine Rolle. Jetzt ist die Mannschaft gefragt. Sie steht jetzt in der Pflicht und muss Charakter zeigen“, so die klare Ansage von Reiß.

Frieböse, Inhaber einer Fußballschule, ist derweil mit Blick auf seine Vereinstrainerkarriere „ganz tiefenentspannt. Jetzt ist eine Tür zugegangen, irgendwann wird wieder eine andere interessante aufgehen“.

Ihr Autor

BT-Redakteur Moritz Hirn

Zum Artikel

Erstellt:
9. November 2021, 14:42 Uhr
Aktualisiert:
9. November 2021, 15:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 11sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.