SV 08 Kuppenheim weiter an der Tabellenspitze

Kuppenheim (wb) – Der SV 08 Kuppenheim sorgt in der Fußball-Verbandsliga derzeit für Furore. Die Wörtelelf gewann am Sonntag ihr Heimspiel gegen Donaueschingen mit 2:1 und ist weiter Spitzenreiter.

So jubelt der Tabellenführer: Steven Herbote (rechts) wird von den Teamkollegen nach seinem Ausgleichstreffer geherzt. Foto: Frank Vetter

© fuv

So jubelt der Tabellenführer: Steven Herbote (rechts) wird von den Teamkollegen nach seinem Ausgleichstreffer geherzt. Foto: Frank Vetter

Der SV 08 Kuppenheim schwimmt in der Fußball-Verbandsliga Südbaden weiterhin auf einer Welle des Erfolgs und hat die Tabellenspitze erfolgreich verteidigt. Das 2:1 gegen die schwache DJK Donaueschingen drückt dabei in keinster Weise die Überlegenheit der Hausherren aus, die vor allem im zweiten Abschnitt den Gästen in allen Belangen überlegen waren.

08-Trainer Lucca Strolz konnte gegen die DJK wieder auf Torwart Maximilian Bachmann und Steven Herbote setzen, während Brooklyn Kwasniok im Urlaub weilte. Nicht dabei auch Andreas Weisgerber, der aus privaten Gründen derzeit nicht mehr zur Verfügung steht. Ob und wann er überhaupt noch einmal die Kickstiefel schnürt, steht indes in den Sternen. Seine Rolle im Mittelfeld übernahm Emanuele Giardini, der ein überragendes Spiel machte, bester Mann auf dem Platz war.

Kurioses Eigentor von Maier

Doch bevor Giardini seine Fähigkeiten als Ideengeber unter Beweis stellen konnte, mussten die Kuppenheimer einen Schock hinnehmen. Ohne Not versuchte Leon Maier nach vier Minuten den Ball zu Keeper Bachmaier zurückzuspielen, doch die Rückgabe mutierte zur Bogenlampe, die sich ins Tor senkte. Allerdings hätte der 08-Torwart den Ball halten können und müssen (Strolz: „Das habe ich ihm in der Pause auch gesagt“). Die Folge wäre die Gelbe Karte und ein indirekter Freistoß gewesen, so aber hieß es 0:1. „Für mein Team spricht, dass es nach dem unglücklichen 0:1 seinen Plan ruhig und locker weiter verfolgt hat. Das spricht für die Qualität der Mannschaft“, so Strolz, der aber auch die schlechten Flanken in Halbzeit eins bemängelte.

Von den Gästen war nach der Führung nichts mehr zu sehen, der SV 08 bestimmte das Spiel, leistete sich in den entscheidenden Phasen aber zu viele Ballverluste. Auffällig auch: Die rechte Seite, wo Pascal Buttermilch immer wieder auf das Anspiel wartete, wurde ziemlich vernachlässigt. Überragend neben Giardini im Mittelfeld Abräumer Alwin Tran, der ein mächtiges Pensum absolvierte und so manches Loch stopfte. Pech hatte Giardini in der 26. Minute, als sein Schlenzer an den Pfosten klatschte. Der SV 08 hatte nun die Partie klar im Griff, ein Treffer wollte indes noch nicht gelingen.

Grünbacher trifft zum Sieg

Nach der Pause schaltete Kuppenheim einen Gang hoch, machte das Spiel noch schneller. Keine vier Minuten waren gespielt, da klingelte es im DJK-Kasten. Steven Herbote hatte aus 16 Metern mit einem direkten Freistoß Maß genommen und zum 1:1 getroffen. Torwart Pascal Weisgerber machte da eine ziemlich schlechte Figur. Die DJK war nun nur noch harmlos und 08-Torwart Bachmaier musste erst in Minute 83 einen Ball vom Gegner fangen.

Sein Gegenüber hatte da mehr zu tun: In der 61. Minute verhinderte Weisgerber mit einer tollen Parade ein Freistoßtor von Leon Maier. Die Kuppenheimer Führung lag in der Luft und in der 78. Minute war es soweit: Simon Götz steckte im Gewühl zu Lucas Grünbacher durch, der kaltblütig zum 2:1-Siegtreffer vollendete. Damit war die Messe gelesen.

Zum Artikel

Erstellt:
30. August 2021, 07:02 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.