Schäferhund „Wolfi“ flüchtet in Streifenwagen

Karlsruhe (BT) – Ein streunender Schäferhund hat am Donnerstag die Karlsruher Polizei auf Trab gehalten. Der Vierbeiner flüchtete in einen Streifenwagen und weigerte sich, diesen wieder zu verlassen.

Hund „Wolfi“ flüchtet sich in einen Streifenwagen. Den Profis von der Hundestaffel kann er aber schließlich doch nicht widerstehen. Foto: Polizeipräsidium Karlsruhe

Hund „Wolfi“ flüchtet sich in einen Streifenwagen. Den Profis von der Hundestaffel kann er aber schließlich doch nicht widerstehen. Foto: Polizeipräsidium Karlsruhe

Der Streuner „Wolfi“ war erst kürzlich bei seiner neuen Besitzerin eingezogen und hatte ihr offenbar verheimlicht, dass er Türen allein öffnen kann. Dieses Talent machte sich der Schäferhund zunutze und ging am Donnerstagmorgen alleine auf Entdeckungstour. Als Polizeibeamte gegen 6.35 Uhr anrückten, um den Vierbeiner im Bereich der Mühlburger Rheinhafenstaße einzufangen, flüchtete der Hund in den Streifenwagen und weigerte sich, diesen wieder zu verlassen. Den Bemühungen der Polizisten, ihn zum Aussteigen zu bewegen, erwiderte der Vierbeiner mit einem überzeugenden Knurren.

Letztlich konnte der „Besetzer“ von den erfahrenen Beamten der Polizeihundestaffel von seinem Irrtum überzeugt werden, dass der Streifenwagen seine neue Hundehütte sei. „Wolfi“ wurde danach seiner Besitzerin übergeben.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Dezember 2021, 16:24 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.