Schwere Aufgabe für SV 08 Kuppenheim

Kuppenheim (rap) – Fußball-Verbandsligist SV 08 Kuppenheim ist mit zwei Siegen in die Saison gestartet: Am Samstag reist die Wörtel-Truppe zum FC Radolfzell, muss aber auf drei Stützen verzichten.

Auf Alwin Tran (links), hier verfolgt von Philip Keller, kommt im Kuppenheimer Mittelfeld gegen Radolfzell Schwerstarbeit zu. Foto: Frank Seiter

© pr

Auf Alwin Tran (links), hier verfolgt von Philip Keller, kommt im Kuppenheimer Mittelfeld gegen Radolfzell Schwerstarbeit zu. Foto: Frank Seiter

Einen Wunsch hat Lucca Strolz für Samstag dann doch. „Ich hoffe, dass unsere Heimfahrt vom Bodensee länger dauert als die Hinfahrt“, sagt der Trainer des Fußball-Verbandsligisten SV 08 Kuppenheim. Das würde freilich bedeuten, dass die Wörtelkicker auch beim schweren Auswärtsspiel in Radolfzell Punkt(e) mit zurück nach Mittelbaden bringen – und den starken Saisonstart vollends perfekt machen.

Der Strolzsche Traum-Samstag sähe also wie folgt aus: Intensive 90 Minuten gegen einen richtig guten Gegner, gekrönt mit dem dritten Sieg im dritten Rundenspiel, gefolgt vom ersten Bierchen noch auf dem Rasen, bevor es zur Abkühlung in den Bodensee geht. Am Ende dieses straffen Tagesprogramms würde dann eine „ziemlich lange Heimfahrt auf uns warten“, skizziert Strolz, „denn vom Bodensee nach Hause gibt es ganz schön viele Tank- und Rastplätze.“

Strolz: „Das ist ein Qualitätsverlust“

Doch vor dem Vergnügen hat auch der Fußballgott den Schweiß gesetzt – und der dürfte bei den Wörtelkickern morgen zur Genüge fließen. Denn das Gastspiel beim FC Radolfzell (vier Punkte, fünfter Tabellenplatz) ist alles, nur nicht eins: leicht. „Der FCR hat eine hohe individuelle Qualität und verfügt über eine gute Physis. Es wird ein ganz schweres Spiel für uns“, ist sich Strolz sicher. Gerade Torjäger Alexander Stricker, der bei den ersten beiden Saisonspielen jedoch absent gewesen war, Robin Niedhardt, Moritz Hlavacek und Daniel Wehrle sind zweifelsfrei ganz versierte Verbandsligakicker.

Zumal der 08-Coach beim Gastspiel in Radolfzell personelle Abstriche machen muss: Torhüter Maximilian Bachmaier, Flügelflitzer Steven Herbote und Ideengeber Andreas Weisgerber fehlen. Hinter Tempodribbler Simon Götz und Youngster Luka Maier stehen dicke Fragezeichen. „Da fehlt uns ganz schön viel Erfahrung. Das ist ein Qualitätsverlust, keine Frage“, sagt Strolz, „das könnten ungemütliche 90 Minuten werden, die uns um die Ohren fliegen.“ Daher könne es gut sein, dass „wir zunächst etwas passiver agieren, nicht ganz so früh attackieren als sonst“, gibt Strolz Einblicke in mögliche taktische Gedankenspiele. Doch mit Routinier Lucas Grünbacher, Rückkehrer Emanuele Giardini und Laufwunder Alwin Tran „haben auch wir richtig gute Fußballer in unseren Reihen“, erklärt der Übungsleiter. Daher lautet das Ziel: Nicht mit leeren Händen gen Kuppenheim fahren.

SV 08 kann sich in der Spitzengruppe festbeißen

Zumal der SV 08 mit zwei Siegen blendend in die Runde gestartet ist – und dies, obwohl noch im spielerischen Bereich Luft nach oben ist. „Auch gegen Endingen haben wir wie in Elzach-Yach nicht unsere beste Leistung gezeigt. Wir hatten 20 schwere Minuten gegen den SVE zu überstehen“, sagt Strolz. Für die volle Punktausbeute hat es dennoch gereicht. Nach dem 1:0-Auftaktsieg im Elztal folgte am vergangenen Wochenende ein 3:1-Erfolg im ewig brisanten Duell mit dem SV Endingen. Mit sechs Zählern grüßen die Wörtelkicker vom dritten Rang.

„Die volle Punktzahl zu haben, ist definitiv gut. Ich will die Euphorie auch überhaupt nicht bremsen. Die Jungs haben einen besonderen Charakter, die wären schon ziemlich enttäuscht, wenn wir gegen Radolfzell keinen Dreier holen“, sagt Strolz, der zumindest ein wenig in die Zukunft blickt. Nächste Woche gastiert das Kellerkind DJK Donaueschingen im Wörtel. Sollte der SV 08 mindestens einen Punkt vom Bodensee entführen und im zweiten Heimspiel den zweiten Sieg folgen lassen, würden die Knöpflestädter mit zehn Zählern in den nächsten Wochen erstmal kräftig in der Spitzengruppe mitmischen.

Dann würde sich nach einem Sprung in den Bodensee zur Feier des Tages auch ein Satz in die Murg anbieten.

Ihr Autor

BT-Redakteur Christian Rapp

Zum Artikel

Erstellt:
19. August 2021, 22:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.