Sparschwein-Inhalt für den Wiederaufbau

Gernsbach (vgk) – Nach dem verheerenden Brand in der Bücherstube Gernsbach sorgt die vierjährige Nele für eine berührende Geste und spendet ihr Sparschwein für den Wiederaufbau.

Auf weit mehr als 100.000 Euro wird der Brandschaden in der Bücherstube Katz geschätzt. Foto: Veronika Gareus-Kugel

© vgk

Auf weit mehr als 100.000 Euro wird der Brandschaden in der Bücherstube Katz geschätzt. Foto: Veronika Gareus-Kugel

Das Entsetzen im Team der Bücherstube über den Brand ist immer noch spürbar. Die Gefühlswelt der Inhaberin Sabine Katz ist ambivalent. „Es ist ein Auf und Ab“, erzählt die Buchhändlerin im BT-Gespräch. Rund vier Monate werde es dauern, bis das Gebäude wieder soweit hergestellt sein wird, dass darin Bücher verkauft werden können. Gleichwohl zeigt sich Katz dankbar gegenüber den Menschen, die ihr nach dem Feuer Mut machten.

Sehr berührt habe sie das Angebot der vierjährigen Nele. Nach einem Gespräch mit ihren Eltern über das Brandgeschehen brachte das Kind ihr Sparschwein vorbei, um den Inhalt für den Wiederaufbau der Bücherstube zu spenden.

In den vergangenen Tagen gaben sich Gutachter und Brandsachverständige verschiedener Versicherungen die Türklinke in die Hand. Als Ursache und Auslöser wurde ein explodierter Kondensator in einer der Deckenlampen identifiziert. Dies könne bei diesem Lampentyp passieren, lautete dazu die Aussage des Sachverständigen. Die zuvor in der Bücherstube erledigten Elektroarbeiten seien zweifelsfrei nicht ursächlich für den Brand.

Als Glück im Unglück könne jedoch der Zeitpunkt des Brandausbruchs betrachtet werden. In der Nacht wäre das Feuer wahrscheinlich längere Zeit unbemerkt geblieben, der Schaden somit ungleich höher gewesen. Die Summe werde die 100.000-Euro-Marke weit übersteigen, berichtet Katz. Die Bücher sind in jedem Fall futsch. Der Dachstuhl muss erneuert werden. Auch das Regalsystem wurde vom Feuer und vom Löschwasser stark in Mitleidenschaft gezogen. Es muss komplett ausgebaut, von einem Schreiner aufgearbeitet und in Teilen erneuert werden. Beeinträchtigt ist die Elektronik, was auch Auswirkungen auf die Bücherbox hat, die den Bücherverkauf aktuell eingestellt hat.

„Obama“ ist in die Schatzinsel umgezogen

Die biografischen Einlassungen des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama konnten hingegen gerettet werden. Die Exemplare befanden sich noch fest in Plastik eingeschweißt im Lager. Als Grund dafür nannte Katz Verlagsvorgaben, demnach die Werke erst am Dienstag in den Handel kommen durften. „Obama“ ist in die Schatzinsel umgezogen „und fühlt sich zwischen Schokolade und Wein wohl“, schmunzelt Katz. In der Zwischenzeit sind Telefon und Computer wieder einsatzbereit und das Bücherstuben-Team unter der angestammten Nummer zu erreichen.

Ebenso können über die Homepage des Buchladens Bücher geordert und in der Schatzinsel abgeholt werden. Eine Almhütte, die für die Zeit der Sanierung auf dem Parkplatz vor dem Geschäft aufgebaut wird, soll den wirtschaftlichen Verlust minimieren helfen und den Weihnachtsverkauf möglich machen. Am Ende der kommenden Woche soll die Hütte in Betrieb sein.

Zum Artikel

Erstellt:
28. November 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 15sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.