Spielplatz im Kurpark Gernsbach freigegeben

Gernsbach (BT) – Nachdem der Rasen auf dem Spielareal im Kurpark zwischenzeitlich angewachsen ist, hat das Bauamt die Bauzäune entfernen lassen und die Freigabe zur öffentlichen Nutzung erteilt.

Das Spielen auf dem Kurpark-Spielplatz ist wieder erlaubt. Kinder können sich über neue Attraktionen freuen. Foto: Stadt Gernsbach

© BT

Das Spielen auf dem Kurpark-Spielplatz ist wieder erlaubt. Kinder können sich über neue Attraktionen freuen. Foto: Stadt Gernsbach

Damit steht dem ungehinderten Spielen, Toben, Balancieren und Klettern dort nichts mehr entgegen. Darauf macht die Stadt Gernsbach aufmerksam.

Der bisher besonders bei Familien mit kleineren Kindern beliebte Spielplatz wurde mit fünf neuen Spielelementen weiter aufgewertet, sodass es nun attraktive Spielmöglichkeiten für alle Kinder gebe. Eine Wildenten-Spielskulptur, ein Balancierparcours, eine Vogelnest-Schaukel, ein Sitz- und Balancierstamm sowie ein Holz-Waldgeist fördern die kindliche Bewegungs- und Entdeckerfreude und laden Kinder dazu ein, ihre körperlichen Fähigkeiten auszuprobieren, heißt es in der Mitteilung weiter: Dazu tragen auch die bisher bereits vorhandenen Spielgeräte wie eine Wippe und ein Inklusionskarussell bei. Für Sicherheit sorgt der neu installierte Zaun entlang des Bachufers.

Rund 55.000 Euro investiert

Die Baumaßnahmen waren pünktlich zum Beginn der Sommerferien beendet. Da der Rasen neu eingesät werden musste, mussten sich Kinder und Eltern aber bis zur Öffnung des Spielplatzes noch gedulden. Infolge der starken Regenfälle musste nachgesät werden, was die Wartezeit zusätzlich verlängerte. Zwischenzeitlich ist der Rasen so fest angewachsen, dass er nun betreten werden darf.

„Wir freuen uns sehr, dass Familien diesen schönen, naturnahen Spielplatz am schattigen Ufer des Igelbachs endlich nutzen können. Mein Dank geht an den Lions Club Gernsbach-Murgtal, an die beteiligten Baufirmen und an unser Bauamt“, betont Bürgermeister Julian Christ.

Das Kostenvolumen für die Neugestaltung liegt bei rund 55.000 Euro. Der Lions Club spendete 12.000 Euro zur Anschaffung der neuen Spielgeräte.

Zum Artikel

Erstellt:
3. September 2021, 15:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 43sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.