Stadtbibliothek betreut Corona-Hotline

Gaggenau (BT) – Corona bestimmt unser Leben. Täglich gehen im Rathaus zahlreiche Anfragen rund um dieses Thema ein. Aus diesem Grund wurde in Gaggenau eigens eine Servicenummer eingerichtet.

Stadtbibliothek betreut Corona-Hotline

Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek betreuen die städtische Corona-Hotline. Foto: Sandra Müller/Stadtverwaltung

Die Servicenummer wird von den Mitarbeitern der Stadtbibliothek Gaggenau betreut. „Die Kollegen sind uns damit eine sehr große Stütze. Vor allem während der Landtagswahl haben sie uns damit viel Arbeit abgenommen“, wird Tanja Riedinger, Leiterin des Bürgerbüros und Wahlleiterin, in einer städtischen Mitteilung zitiert. Zunächst wurde die Hotline von dem Team des Bürgerbüros betreut. Allerdings sei dies im normalen Tagesgeschäft nicht mehr abzudecken gewesen. „Es ist wichtig, sich für die Fragen und Anliegen der Bürger Zeit zu nehmen“, betont Riedinger. „Oftmals betreibt man an der Hotline auch nur Telefonseelsorge und hilft den Bürgern schon durch Zuhören in dieser schweren Zeit.“

Bevor die Mitarbeiter der Stadtbibliothek ihren Dienst aufgenommen haben, wurden sie durch das Ordnungsamt und das Bürgerbüro intensiv geschult, um alle Fragen kompetent beantworten zu können. Zudem informieren sie sich täglich über neue Corona-Verordnungen und Änderungen. Immer mal wieder passiere es aber auch, dass die Medien bereits vorab schon neueste Änderungen und Hinweise veröffentlichen, bevor die Stadt offizielle Informationen hat. Tanja Riedinger bittet deshalb auch um Verständnis, wenn nicht immer alle Fragen sofort beantwortet werden können. „Häufig gibt es in den Veröffentlichungen auch Widersprüche, die wir dann auch erst klären müssen“, berichtet sie.

Insbesondere ältere Menschen nutzen den Service

Viele der täglichen Anfragen gehen zur Einreise und Rückreise, zu den Corona-Verordnungen sowie zur Testung und Impfung ein. Vorrangig ältere Personen ohne Internetzugang nutzen den Service, aber auch Reisende, die ihre Eltern besuchen oder zurück in die Heimat fahren möchten. „Generell kommt es aber immer auf die Lebensumstände an, die die Bürger dazu veranlassen, bei der Hotline anzurufen“, so Birgitt Schaufler, Mitarbeiterin der Stadtbibliothek. „Beispielsweise melden sich bei uns viele Geschäftsleute, die unsicher sind, was sie dürfen und was nicht.“ Bei ganz speziellen Fachfragen wird zumeist mit dem Ordnungsamt Rücksprache gehalten, bevor eine verbindliche Antwort gegeben wird. Experte ist dort Amtsleiter Dieter Spannagel, der auch dem Krisenstab der Stadt wie des Landkreises angehört.

„Die Bürger sind sehr dankbar, wenn sie über uns eine kompetente Auskunft erhalten“, resümiert Ulrich Freist, Leiter der Stadtbibliothek Gaggenau, die Erfahrungen der zurückliegenden Wochen. Schon während des kompletten Lockdowns hat das Team der Stadtbibliothek andere Bereiche im Rathaus unterstützt. Es sei schön, zu wissen, dass man aktiv helfen und unterstützen kann, freut sich Birgitt Schaufler, dass sie mit der Betreuung der Service-Hotline einen aktiven Beitrag für die Bürger in dieser Zeit leisten kann.

„Click & Collect“ wird angeboten

Daneben ist die Stadtbibliothek aber auch in eingeschränktem Rahmen für ihre Leser da und packt beispielsweise Medienpakete. Aufgrund des Lockdowns hat die Stadtbibliothek seit 16. Dezember 2020 geschlossen. Inzwischen wird für die Leser der Bibliothek „Click & Collect“ angeboten. Im Onlinekatalog kann aus dem Bestand aus Büchern, Hörbüchern, Zeitschriften, DVD-Filmen, Konsolenspielen und Musik-CDs ausgewählt werden. Die gewünschten Titel können per E-Mail oder Telefon reserviert und dann in der Stadtbibliothek abgeholt werden. Zudem stehen zahllose Titel im Rahmen der Onleihe digital zur Verfügung. „Der Abholservice wird sehr gut von unseren Nutzern angenommen, ebenfalls hat das digitale Angebot alleine im vergangenen Jahr eine Nutzungssteigerung von 30 Prozent erfahren“, schildert Freist.

Teilumbau im zweiten Obergeschoss

Die Zeit der Schließung wird zudem für einen Teilumbau im zweiten Obergeschoss genutzt. Wo bislang Hörbücher, CDs und Lernhilfen angeboten und Veranstaltungen durchgeführt wurden, sind nun zwei neue Räume für das Stadtarchiv geschaffen worden. Dadurch wurden die Mediengruppen nun auf neue Standorte in der Bibliothek verteilt. Um auch künftig für das Angebot der Stadtbibliothek einen separaten Veranstaltungsraum nutzen zu können, sind gegen Ende des Jahres weitere bauliche Veränderungen im zweiten Obergeschoss in Planung.

Info: Die Servicenummer zu Fragen rund um Corona ist täglich von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr unter Telefon (07225) 962111 zu erreichen.