Stadtkapelle Bühl steht in den Startlöchern

Bühl (BT) – In der Stadtkapelle Bühl sind einige verdiente Musiker ausgezeichnet worden. Außerdem bleibt der Vorstand weiterhin im Amt und es gibt ein neues Repertoire.

Ehrung: Jürgen Held, Alexander Schaufler, Markus Sperl, Daniela Davidovac, Joachim Suthau, Tristan Gantner, Anna Schmitt, Jürgen Seifried, Benjamin Gantner, Herbert Schmitt, Samuel Gantner, Franz Brommer, Rolf Hille und Sven Wilhelm (von links). Foto: Stadtkapelle

© pr

Ehrung: Jürgen Held, Alexander Schaufler, Markus Sperl, Daniela Davidovac, Joachim Suthau, Tristan Gantner, Anna Schmitt, Jürgen Seifried, Benjamin Gantner, Herbert Schmitt, Samuel Gantner, Franz Brommer, Rolf Hille und Sven Wilhelm (von links). Foto: Stadtkapelle

Am vergangenen Freitag fand nach zwei Jahren die Generalversammlung der Stadtkapelle Bühl im Bürgerhaus Neuer Markt statt. Vorsitzender Jürgen Held und Sven Wilhelm, Vorsitzender des Blasmusikverbandes Yburg-Windeck, zeichneten zwei verdiente Musiker aus.

Jürgen Seifried spielt neben der Posaune auch Trompete und Tenorhorn und steht auch als Sänger bei der Stadtkapelle auf der Bühne. Tristan Gantner war viele Jahre Stimmführer im Klarinetten-Register, war im Jugendteam und übernimmt aktuell als Instrumentenwart Verantwortung. Wilhelm überreichte den beiden Musikern die goldene Ehrennadel des Bundes Deutscher Blasmusikverbände für 40 Jahre aktives Musizieren.

Im Anschluss daran richtete Markus Sperl, zweiter Vorsitzender, dankende Worte an die beiden Geehrten und ernannte Franz Brommer und Herbert Schmitt zu Ehrenmitgliedern. Franz Brommer war von 2009 bis 2019 Kassierer und bis 2018 auch zweiter Vorsitzender. Sein Wirken war und ist für die Stadtkapelle von unschätzbarem Wert, teilt der Verein mit. Nächstes Jahr wird er für 50 Jahre aktives Musizieren geehrt. Herbert Schmitt war ein Meilenstein an der dritten Klarinette und Vorbild für Jung und Alt, musste aber aus gesundheitlichen Gründen 2019 die Klarinette zur Seite legen. Markus Sperl dankte und ehrte Alexander Schaufler, der seit zehn Jahren als Vizedirigent die musikalische Leitung der Stadtkapelle in Abwesenheit des Dirigenten übernimmt. Er dankte auch Anna Schmitt, Benjamin und Samuel Gantner sowie Joachim Suthau, die bereits im Jahr 2020 ihr zehnjähriges Stadtkapellenjubiläum feiern durften. Jugendleiter Manuel Rapp zeichnete vier Jungmusiker mit dem Junior-Abzeichen, die Vorstufe zum Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze, aus. Linus Seifried, Chiara Vollmer, Anika Maur und Carl Schönborn haben die Prüfung Ende 2019 erfolgreich absolviert.


Frisch strukturiert in die nächsten Monate

Die Ehrungen wurden umrahmt von drei Musikstücken, eines davon, der „Homeoffice-Marsch“, stammt aus der Feder von Dirigent Rolf Hille, der in der Pandemiepause 15 neue Musikstücke eigens für die Stadtkapelle komponiert hat.

Den zweiten Teil der Generalversammlung begann Jürgen Held mit einem Rückblick auf die letzten zwei Jahre. Trotz der beiden Lockdowns gelangen die Wiedereinstiege erstaunlich gut, heißt es. Die Zeit ohne regulären Probebetrieb wurde mit Renovieren, Aufräumen und Digitalisieren genutzt. Nun strahlen die neu eingerichtete Küche, der Schulungsraum, die Kleiderkammer und das Archiv in neuem Glanz.

Danach wurden verschiedene Ämter neu besetzt. Elena Lorenz verstärkt das Notenwart-Team, Roland Rapp und Jürgen Seifried rutschen ins Instrumententeam auf. Die Musiker bestätigten die beiden Vorsitzenden sowie die Schriftführerin und Kassiererin Daniela Davidovac in ihrem Amt.

Was immer die nächsten Monate bringen werden, die Notenmappe der Stadtkapelle ist frisch strukturiert, das Repertoire enthält zahlreiche neue Werke, das nächste Konzertprogramm ist definiert und alle Musikerinnen und Musiker sowie der Dirigent sind hoch motiviert und stehen in den Startlöchern, heißt es in der Mitteilung weiter.

Zum Artikel

Erstellt:
28. September 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.