Stadtzentrum mit C oder Z?

Baden-Baden (hez) – Wer in Baden-Baden die Stadtmitte sucht, hat die Qual der Wahl: Er kann den Schildern mit der Aufschrift „Zentrum“ folgen oder denen mit dem Wort „Centrum“.

•Wohin denn nun? Schilderwald mit C und Z am Lichtentaler Kloster. Foto: Werner Schmoll

© pr

•Wohin denn nun? Schilderwald mit C und Z am Lichtentaler Kloster. Foto: Werner Schmoll

Letztere sind so eine Baden-Badener Spezialität noch aus den 80er Jahren, als man der Meinung war, dass Worte mit C am Anfang auf besondere Eleganz und Weltläufigkeit hindeuten. So verballhornte man Elemente aus verschiedenen Sprachen, und Baden-Baden bekam sein „Centrum“. Und weil dies so schön war, gab es dazu noch das Congresshaus.

Im Laufe der Zeit gab es auch im Gemeinderat immer wieder einmal Kritik an diesen Sprachkonstrukten der Marke Eigenbau, doch lange hielt sich in der Verwaltung die Begeisterung über das C. Man musste direkt froh sein, dass sich die Stadt nicht auch noch ein „Curhaus“ verpasste.

Neue Schilder mit dudengerechter Schreibweise

Erst mit der Planung des neuen Parkleitsystems setzte ein Umdenken ein. OB Margret Mergen kündigte für die neue Beschilderung dudengerechte Schreibweisen an.Und so taucht tatsächlich auf den neuen Schildern wieder das „Zentrum“ auf. Aber daneben gibt es auch noch viele „Centrum“-Wegweiser.

Dieser Kuddelmuddel wird jetzt von SPD-Stadtrat Werner Schmoll in einer Anfrage an die Oberbürgermeisterin beklagt. Er weist auf eine Baden-Badener „Schilderverwirrung“ durch zwei Schreibweisen hin. In Lichtental beim Kloster – das der C-Euphorie entgangen ist und nicht zum Closter wurde – wird sogar am gleichen Standort auf zwei Schildern einmal die Z- und einmal die C-Lösung angeboten.

Dass dies alles andere als ein Idealzustand ist, liegt auf der Hand. Man könnte ja auch auf den Gedanken kommen, dass mit „Centrum“ vielleicht das Karate-Centrum gemeint sein könnte oder gar eine Verkaufsstelle für bekannte Nahrungsergänzungsmittel. Wenigstens weiß man jetzt, was OB Mergen mit „pragmatischer Lösung“ meinte, die bei der Schilderbeschriftung zum Tragen kommen soll. Schließlich wäre ein kompletter Austausch der alten „Centrum“-Wegweiser gerade in der jetzigen Situation wohl etwas teuer.

Also wird man wohl noch eine ganze Weile damit leben müssen, dass Baden-Baden ein „Zentrum“ und ein „Centrum“ hat..

Ihr Autor

Henning Zorn

Zum Artikel

Erstellt:
1. September 2020, 15:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 57sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.