Stichprobenartige Kontrollen hinter der Grenze

Rastatt (for) – Die Testpflicht für Einreisende aus Frankreich wird nur stichprobenartig kontrolliert. Die Grenzen bei Iffezheim und Wintersdorf konnten am Montag problemlos passiert werden.

Bundespolizisten, die den Testnachweis kontrollieren? – Fehlanzeige. Die Grenze bei Iffezheim konnten Pendler aus Frankreich gestern Morgen problemlos passieren. Foto: Frank Vetter

© fuv

Bundespolizisten, die den Testnachweis kontrollieren? – Fehlanzeige. Die Grenze bei Iffezheim konnten Pendler aus Frankreich gestern Morgen problemlos passieren. Foto: Frank Vetter

Wegen stark steigender Corona-Infektionszahlen hat der Bund Frankreich als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Seit Sonntag gelten deshalb für alle, die sich in den letzten zehn Tagen vor der Einreise nach Deutschland in Frankreich aufgehalten haben, schärfere Einreiseregeln. Auf den Pendlerverkehr an den Grenzübergängen bei Iffezheim und Wintersdorf hatte dies am Montagmorgen aber keine Auswirkungen. Kontrollen der Test- und Nachweispflicht? – Fehlanzeige.

Keine stationären Kontrollen

Wer gestern Morgen gegen 7.15 Uhr die Grenze von Frankreich nach Deutschland überqueren wollte, musste keine strengen Kontrollen befürchten – zumindest nicht an den Grenzübergängen bei Iffezheim und Wintersdorf. Andernorts konnte es durchaus sein, dass französische Grenzgänger der Bundespolizei ein negatives Testergebnis vorzeigen mussten. Allgemein gilt die Regelung, dass Personen, die aus einem Hochinzidenzgebiet einreisen, einen negativen Corona-Test dabei haben und sich zudem vor der Einreise digital anmelden müssen.

Für Grenzpendler gelten Ausnahmen, sie müssen nur zweimal pro Woche einen negativen Test vorlegen. Allerdings soll die neue Testpflicht nicht durch stationäre Grenzkontrollen, „sondern durch stichprobenartige Kontrollen hinter der Grenze überwacht werden“, wie die deutsche Presseagentur (dpa) berichtet.

Kostenlose Antigen-Tests auch für Grenzpendler

Demnach könnte es durchaus sein, dass bereits heute oder in den kommenden Tagen auch nahe der hiesigen Grenzübergänge kontrolliert werde. Wer jedoch kein Testnachweis dabei hat, muss nicht direkt wieder umkehren. So kann der Test laut Angaben des Sozialministeriums Baden-Württemberg auch unverzüglich nach der Einreise auf deutscher Seite durchgeführt werden.

Grenzpendler aus Frankreich könnten das kostenlose Angebot für Antigen-Tests, das für deutsche Bundesbürger gilt, ebenfalls in Anspruch nehmen. Außerdem können Pendler die Tests in Arztpraxen, Apotheken oder kommunalen Testzentren durchführen lassen. Eine spezielle Bescheinigung müsse zur Inanspruchnahme des Testangebots nicht vorgelegt werden.

IHK verteilt Tests an Unternehmen

Daneben bieten auch einige Unternehmen, darunter Siemens, Antigen-Schnelltests für ihre französischen Mitarbeiter an, die vom Betriebsarzt durchgeführt werden. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Karlsruhe verteilt unterdessen kostenlose Schnelltests an Betriebe mit Grenzpendlern. Bei den Tests handelt es sich um Antigen-Schnelltests zur Testung durch fachkundiges Personal.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.