Strandfeeling auf der Iffezheimer Rennbahn

Iffezheim (fuv) – Im Rahmen der Großen Woche hat der neue Betreiber Baden Galopp auch eine neue Party-Location in Betrieb genommen. Dort heizte am Mittwoch nach den Rennen Bow Tie Willi ein.

Der „Beach Club“ wird von den Rennbahngästen sofort in Beschlag genommen. Foto: Frank Vetter

© fuv

Der „Beach Club“ wird von den Rennbahngästen sofort in Beschlag genommen. Foto: Frank Vetter

Schon vom Parkplatz aus war zu hören, dass da eine Fete im Gange war. Auch mit der After-Race- Party am Mittwochabend ging Baden Galopp auf der Rennbahn in Iffezheim neue Wege.
Feiern nach dem letzten Rennen, das gab es zwar auch schon in der Vergangenheit. Da spielte sich das Geschehen jedoch zwischen Absattel- und Führring ab. Nun hat er Rennplatz eine neue Party-Location: Dort, wo das „Zockerzelt“ stand, sind nun eine Bühne mit Videowand und ein „Beach Club“ angesiedelt. Mit einer Cocktailbar neben der Bühne wird das Angebot abgerundet.

Der Beach Club soll offiziell erst am Samstag eröffnet werden, aber bereits am zweiten Renntag wurden die Liegestühle auf dem „Sandstrand“ von den Turf-Fans in Beschlag genommen, um die Pferderennen zu verfolgen.

Am Mittwochabend herrschte dann Open-Air-Atmosphäre. Auf der Bühne standen mit Bow Tie Willi Musiker, die von ihrer Musik sagen: „Wir spielen Gute-Laune-Stücke.“ Und das taten Jannik Schnurr an der Gitarre, Sänger und Gitarrist Julian Lebherz, Multiinstrumentalist Sebastian Reck und Schlagzeuger Julian Kleitsch dann ausgiebig. Die Lichtenauer Combo verstärkte sich am Mittwochabend mit einem vierköpfigen Bläsersatz. Das Publikum war begeistert. Die Setliste liest sich wie eine All-Time Best-of-Hitparade. Von CCRs „Bad Moon Rising“ über Pat Boones 50er Jahre Hit „Speedy Gonzales“, Beatles-Songs, „Bed of Roses“ von Guns N‘ Roses, bis hin zum Oktoberfest-Kracher „Fürstenfeld“ reichte das Repertoire.

„Eine wunderbare Location“

Die rund 500 After-Race-Partygäste feierten ausgelassen. Stamm-Rennplatzbesucher freuten sich, dass so viele Menschen nach dem letzten Rennen zur Party geblieben waren. Strahlende Gesichter, es wurde rhythmisch gewippt, getanzt, oder einfach aus dem Liegestuhl zugeschaut. Und das von einem total gemischten Publikum. Wie auch beim Renntag selbst: Jung und Alt genossen den Spaß. Da befindet der ehemalige Iffezheimer Gemeinderat Kurt Lorenz die Party schlichtweg als „supergut“, und der ebenfalls im Renndorf lebende Rolf-Dieter Merkel kann sich kleinere Konzerte auch außerhalb der Renntage vorstellen: „Eine wunderbare Location“, findet er; auch mit Blick auf die ja vorhandene Infrastruktur.

Der Rastatter Michael Plener ist mit Sohn Levy zum Rennen nach Iffezheim gekommen. Als Kind wohnte seine Familie in Iffezheim und er sagt von sich: „Ich bin auf der Rennbahn groß geworden.“ Nun wollte er Sohn Levy die Welt des Turfs zeigen. Dass es eine After-Race-Party geben würde, habe er gar nicht gewusst, findet die Aktion aber „richtig gut“.

Zu den Klängen der Lichtenauer Band Bow Tie Willi wird auch gerne getanzt. Foto: Frank Vetter

© fuv

Zu den Klängen der Lichtenauer Band Bow Tie Willi wird auch gerne getanzt. Foto: Frank Vetter

Richtig gut fand auch Baden Galopp-Geschäftsführer Stephan Buchner die After-Race-Party: „Genial“, sagte der vom Benefiz-Kick Muskelkater-Geplagte und dankte Sven Ellwanger für die Vermittlung der Band.

Am morgigen Samstag lockt also der auf 50 Tonnen Sand gebaute „Beach Club“ mit einem chilligen Lounge-Abend als Ausklang des dritten Renntages; der Eintritt ist frei. Für die kleinen Rennbahnbesucher kommt Horst Jochim mit seinem Spielmobil auf den Rennplatz. Platzöffnung ist morgen um 12 Uhr, das erste Rennen um 13 Uhr. Der letzte Renntag am Sonntag beginnt dann wieder um 10 Uhr mit der Platzöffnung, der erste Startschuss fällt um 11.20 Uhr.

Zum Artikel

Erstellt:
3. September 2021, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.