Stromausfall in Teilen von Gaggenau

Gaggenau (uj) – Ein Stromausfall ereignete sich am Mittwoch gegen 21.15 Uhr in Gaggenau. Gegen 1 Uhr waren nach Angaben der Stadtwerke Gaggenau alle Haushalte wieder mit Strom versorgt.

Das Gebäude der Trafostation in der Lilienstraße Gaggenau. Foto: Ulrich Jahn

© uj

Das Gebäude der Trafostation in der Lilienstraße Gaggenau. Foto: Ulrich Jahn

Ob nun einige Gaggenauer das Glück oder Pech hatten, Teile des Länderspiels der Deutschen Fußballnationalmannschaft nicht im TV sehen zu können, sei mal dahingestellt. Fakt ist, dass es in Teilen von Gaggenau am Mittwoch ab etwa 21.15 Uhr für mindestens 20 bis 30 Minuten keinen Strom gab. Das bestätigte Stadtwerkechef Paul Schreiner am Donnerstag auf BT-Anfrage. Ursache ist ein Kabelfehler im Mittelspannungsnetz der Stadtwerke. Betroffen ist die Leitung zwischen den Trafostationen Ortsstraße 22 und Freiburger Straße 5 in Oberweier.

In Folge des Erdschlusses wurde ein Transformator in der Lilienstraße komplett zerstört und konnte zunächst nicht repariert werden. Äußerlich ist an der Trafostation nichts von einem Schaden zu sehen, er beschränkt sich auf das Innere. Es gab eine Kettenreaktion.

Schadenssuche in Oberweier

Neben Oberweier war laut Schreiner unter anderem der Bereich Ottenau rechts der Murg von dem Stromausfall betroffen. Daneben einige weitere Bereiche in Gaggenau. Durch Umschalten der Mittelspannungsleitungen konnten gegen 21.45 Uhr die meisten Betroffenen wieder mit Strom versorgt werden. Gegen 1 Uhr seien es alle Haushalte gewesen, so Schreiner. Wo genau sich der Schaden in dem Erdkabel in Oberweier befindet, steht noch nicht fest. Voraussichtlich am Montag würden sich die Stadtwerke auf Fehlersuche in Oberweier betreiben. Dank der Ringversorgung in Gaggenau würden jetzt wieder alle Haushalte mit Strom versorgt.

Einige Gaggenauer meldeten über Soziale Netzwerke Probleme beim Kabelfernsehen. Trotz Strom blieben die Bildschirme dunkel. Dafür, so Schreiner, seien die einzelnen Anbieter zuständig. Ähnlich verhalte es sich zum Beispiel mit Handynetzen.

Ihr Autor

BT-Redakteur Ulrich Jahn

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juni 2021, 13:04 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.