Stromschlag: Mann in Malsch schwer verletzt

Malsch (BT) – Ein Mitarbeiter einer Fachfirma ist durch einen Stromschlag bei Arbeiten an einem Verteilerkasten in Malsch schwer verletzt worden.

Vermutlich war vor den Arbeiten vergessen worden, die Hauptsicherung auszuschalten. Symbolfoto: BT/Archiv

Vermutlich war vor den Arbeiten vergessen worden, die Hauptsicherung auszuschalten. Symbolfoto: BT/Archiv

Der Vorfall trug sich am Samstagvormittag auf dem Gelände einer Spedition zu. Die Spedition hatte eine externe Firma mit dem Austausch von Teilen an dem großen Stromverteilerkasten auf dem Firmengelände beauftragt, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Einer der Arbeiter hatte es bisherigen Erkenntnissen zufolge möglicherweise versäumt, die Hauptsicherung vor Beginn der Arbeiten abzuschalten. In der Folge schlug wohl eine Verteilerader gegen den Stromkasten, an dem der Mann arbeitete. Dabei erlitt der Mann einen Stromschlag. Er kam mit Verbrennungen und möglicherweise inneren Verletzungen durch die Stromeinwirkung ins Krankenhaus.

Die polizeilichen Ermittlungen zum genaueren Unfallhergang waren am Montagvormittag noch am Laufen.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Februar 2021, 09:29 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 20sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.