Tanzsport-Club Baden-Baden: „Jungs gesucht“

Baden-Baden (vr) – Mit Polina Polyakova hat der Tanzsport-Club Baden-Baden (TSC) eine neue Vorsitzende. Sie hat vor allem die Förderung der Kinder und Jugendlichen im Blick.

Mila Negrutsa und Matteo Hoppe legten 2020 beim 1. TC Ludwigsburg einen flotten Jive aufs Parkett.  Foto: TSC

© vr

Mila Negrutsa und Matteo Hoppe legten 2020 beim 1. TC Ludwigsburg einen flotten Jive aufs Parkett. Foto: TSC

Seit seiner Gründung 1971 hat der Tanzsport-Club Baden-Baden (TSC) eine sprichwörtlich bewegte Ära hinter sich. Ob vereinseigene oder externe Tanzturniere, Bälle oder Showeinlagen im Kurhaus – der TSC tanzte bisher auf vielen gesellschaftlichen und sportlichen Veranstaltungen.

„Unser Club war immer eine gute Mischung zwischen Tanzsport und fröhlichem Miteinander“, erklärt Polina Polyakova, die seit September des vergangenen Jahres Vorsitzende des Vereins ist. Die gebürtige Ukrainerin kam 2016 als Trainerin zum TSC.

Nach dem Bachelor in Volkswirtschaftslehre in Mannheim absolviert sie aktuell den Studiengang Master Management. Berufliches Pflichtprogramm für die Zukunft, doch die Kür in ihrem Leben ist der Tanz. Mit fünf Jahren hatte sie ihre erste Tanzstunde, und bis heute ist sie diesem Sport treu geblieben.

Bereits in ihrer Heimat konnte sie bei Turnieren erste Erfolge verbuchen und seit ihrer Ankunft in Deutschland vor acht Jahren hier ihre professionelle Karriere fortsetzen. Dank ihren Trainern Marta Arndt und Pavel Pasechnik, dem Weltmeister-Paar Latein 2017, hat Polyakova schon Beachtliches vorzuweisen. Dazu gehören die Vize-Landesmeisterschaft und der Aufstieg in die Sonderklasse Latein, der höchsten deutschen Startklasse.

Ziel: Popularisierung des Tanzsports in Baden-Baden

„Im Moment suche ich einen neuen Tanzpartner“, sagt die Wahl-Baden-Badenerin im Gespräch mit dem Badischen Tagblatt. Das sei bei Erwachsenen wie bei Jugendlichen gar nicht so einfach. Nicht umsonst steht auf der Webseite des Vereins unübersehbar: „Jungs gesucht“.

Für die neue Vorsitzende steht vor allem die Förderung der Kinder- und Jugendabteilung des Tanzsportvereins im Vordergrund. „Als ich 2016 hier eingestiegen bin, hatte der TSC kaum junge Mitglieder“, erzählt sie. Inzwischen gehören zu den insgesamt 112 Clubmitgliedern rund 30 Kinder und Jugendliche, die im Verein aktiv tanzen, darunter sogar zwei vielversprechende Turnierpaare.

So starten Victoria Janzer (14) und Kai-Lennart Linßen (16) seit drei Jahren für den TSC auf deutschem Parkett und standen schon mehrfach auf dem Treppchen. Erstmalig gelang das beim dritten gemeinsamen Turnier Mila Negrutsa (11) und Matteo Hoppe (10) – und das trotz starker Konkurrenz in ihrer Altersklasse (Kinder/Junioren I).

„Beide Paare können es kaum erwarten, nach der langen, coronabedingten Pause aufs Parkett zurückzukehren“, betont Polina Polyakova. Obwohl der TSC bereits auf einige Ergebnisse stolz sein kann, sei das volle Potenzial noch längst nicht erschöpft, ist die Tanztrainerin überzeugt. „Vor diesem Hintergrund ließ ich mich zur Vorsitzenden wählen“, so Polyakova. Und: „Das primäre Ziel unseres neuen Vorstands ist die Popularisierung des Tanzsports in Baden-Baden und der Umgebung.“ Der TSC Baden-Baden bietet mit sechs Trainern zahlreiche Tanzangebote für jedes Alter und jedes Niveau.

www.tsc-baden-baden.de

Zum Artikel

Erstellt:
22. Februar 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 18sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.