„Tatort“-Dreh am Bahnhof Gaggenau

Gaggenau (stn) – In der Bahnhofstraße haben am Mittwoch Dreharbeiten für die neunte Folge des Schwarzwald-Tatorts stattgefunden. Der Bereich rund um die Sparkasse wurde deshalb großräumig abgesperrt.

Die Gaggenauer Bahnhofstraße wird zur Kulisse für die neunte Folge des Schwarzwald-Tatorts. Foto: Nora Strupp

© stn

Die Gaggenauer Bahnhofstraße wird zur Kulisse für die neunte Folge des Schwarzwald-Tatorts. Foto: Nora Strupp

Scheinwerfer, Tonangel, Kameras und ein mehrköpfiges SWR-Filmteam in der Gaggenauer Bahnhofstraße zogen am Mittwoch neugierige Blicke von Passanten auf sich. Grund für das geschäftige Treiben am Bahnhof waren Filmaufnahmen für die neunte Folge des Schwarzwald-Tatorts. Die Dreharbeiten hierfür zogen sich den gesamten Tag hin. Der Bereich rund um den Platz an der Sparkasse und der Bahnhofstraße war deshalb großflächig abgesperrt.

In den vergangenen Wochen wurden bereits unter anderem die Wohngebiete auf der Heil und der Sommerhalde zu Kulissen der beliebten Krimiserie. Die Folge „Tatort – An der Buche“ nach einem Drehbuch von Bernd Lange unter der Regie von Franziska Schlotterer soll voraussichtlich nächstes Jahr ausgestrahlt werden. Vermutlich ist es laut SWR eine Familientragödie, die die Kommissare Franziska Tobler (gespielt von Eva Löbau) und Friedemann Berg (gespielt von Hans-Jochen Wagner) in eine Kleinstadt im Breisgau führt. Im Mittelpunkt steht eine Familienmutter (gespielt von Lisa Hagmeister), die mit ihrem stoischen Verhalten Rätsel aufgibt.

Ihr Autor

BT-Redakteurin Nora Strupp

Zum Artikel

Erstellt:
25. August 2021, 13:13 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.