Thomas Hofmann ist neuer Kommandant

Rheinmünster (ar) – An der Führungsspitze der Freiwilligen Feuerwehr Rheinmünster gibt es einen Wechsel. Thomas Hofmann ist der Nachfolger von Thomas Arnheiter.

Thomas Hofmann (hinten Mitte) ist neuer Feuerwehrkommandant. Mirco Arnheiter, Helmut Pautler, Patrick Bechtold, Thomas Arnheiter und Stephan Burkard gratulieren. Foto: Feuerwehr

© ar

Thomas Hofmann (hinten Mitte) ist neuer Feuerwehrkommandant. Mirco Arnheiter, Helmut Pautler, Patrick Bechtold, Thomas Arnheiter und Stephan Burkard gratulieren. Foto: Feuerwehr

An der Führungsspitze der Freiwilligen Feuerwehr Rheinmünster gab es einen Wechsel. Nach zehn Jahren als Kommandant legte Thomas Arnheiter sein Amt in jüngere Hände. Als Nachfolger wählten die Aktiven den bisherigen stellvertretenden Kommandanten Thomas Hofmann. Ihm zur Seite steht nun Stephan Burkard aus Schwarzach.

Die Feuerwehr Rheinmünster steht an 365 Tagen im Jahr, 24 Stunden rund um die Uhr vor der großen Herausforderung, den in der Flächengemeinde lebenden und arbeitenden Menschen Sicherheit zu bringen und ihnen in Notfällen zu helfen. Daran hat sich auch während der bisher einjährigen Corona-Pandemie nichts geändert, wenn auch Proben und Übungen bis heute nur eingeschränkt möglich sind. Glück hatte die Mannschaft um den ehemaligen Kommandanten Thomas Arnheiter im vergangenen Jahr, denn die Zahl der Einsätze lag mit nur 59 unter den Zahlen des Vorjahres. Im Jahr 2019 musste die Rheinmünsteraner Wehr zu 88 Einsätzen ausrücken.

Acht Frauen und 175 Männer sind in den vier Einsatzabteilungen aktiv, unter ihnen rund 90 ausgebildete Atemschutzträger. Unter dem Motto „Cool bleiben, wenn’s brenzlig wird“ engagieren sich 88 Kinder und Jugendliche in der Jugendfeuerwehr, unter ihnen 19 Mädchen. 40 Kameraden sind in der Ehrenabteilung engagiert, berichtete der neue Kommandant Thomas Hofmann auf Nachfrage.

Ideenreichtum gefragt

Ideenreichtum war gefragt, da die Jahreshauptversammlung coronabedingt nicht stattfinden konnte. Erarbeitet wurde ein Konzept, für das der Gemeinderat die Feuerwehrsatzung ändern musste. Die Gemeindeverwaltung hatte im Vorfeld jedem Wahlberechtigten ein Wahlformular mit Vorschlägen zugestellt. Nun stand die Tür in der Stollhofener Festhalle für mehrere Stunden offen, damit in einem Rundlaufverfahren und unter strengsten Hygienebedingungen jeder seinen Stimmzettel abgeben konnte.

Der neue Kommandant Thomas Hofmann ist 42 Jahre alt und arbeitet als Leitstellendisponent bei der Integrierten Leitstelle Mittelbaden. Als stellvertretender Kommandant stand er die vergangenen zehn Jahre Thomas Arnheiter zur Seite, der künftig die Fachbereiche vorbeugender Brandschutz und Einsatzvorbereitung auf Gemeindeebene führen wird. Zum stellvertretenden Kommandanten wurde der 36-jährige Stephan Burkard gewählt, der seit 2016 Abteilungskommandant in Schwarzach war und künftig auch für den Fachbereich Ausbildung verantwortlich ist.

Veränderungen in allen Abteilungswehren

Wahlen und Veränderungen gab es in allen vier Abteilungswehren. Bestätigt wurde die Wahl von Mirco Arnheiter als stellvertretender Abteilungskommandant der Abteilung Greffern sowie Ausschussmitglied Sarah Wörther. In der Abteilung Schwarzach wurden Marcel Meier zum Abteilungskommandanten sowie seine beiden Stellvertreter Peter Rössler und Florian Ruschmann gewählt. Bestätigt wurde die Wahl von Jan Bürg als Abteilungskommandant der Abteilung Söllingen sowie seines Stellvertreters Artur Quiring. In der Abteilung Stollhofen legte Nadine Lindenmann ihr Amt in andere Hände. Als Abteilungskommandant wurde Patrick Bechtold gewählt, als Stellvertreter Daniel Wagner sowie Nadine Lindemann in den Ausschuss.

Bürgermeister Helmut Pautler bedankte sich bei den ausgeschiedenen Führungskräften. Er versprach, die Ehrung der geleisteten Arbeit sobald als möglich auch in gebührendem Rahmen zu würdigen. Ebenso wünschte er den neu gewählten Amtsinhabern ein glückliches Händchen bei den zukünftigen Herausforderungen. Die offizielle Bestätigung der neuen Führungsmannschaft wird am 3. Mai durch den Gemeinderat erfolgen.

Zum Artikel

Erstellt:
28. April 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.